2021 – Departure into the new being — Earth and Spirit – Newsletter January 2021

Dear friends, dear interested people!

The spiritually and humanly very exhausting and demanding transition year 2020 is now behind us and with 2021 the first year of manifested ascension begins.

I know my last newsletter is a bit behind, but for me the 4th quarter of 2020 was so spiritually demanding that there was simply no room for another newsletter and also many other things. I was simply busy most of the time with integrating the extremely heavy energetic „downloads“ from the spiritual world and with inner detachment processes. A process that needs a lot of time and silence, as some of you surely know from your own experience.

In particular, the period from the end of November until the winter solstice 2020 on 21.12.2020 was energetically particularly challenging for many of us, because the unconditional surrender to Ascension and the dissolution of duality were finalized, i.e. completed, for me and other ascenders of the first wave in a certain way.

I have already described in previous newsletters how ascension always progresses in such a way that first a decision is made on the soul or spirit level and this slowly „works its way down“ to the lowest level, which is the material level.

For me, these processes have been going on for 20 years, i.e. since 2000/2001, but I know from contact with many other spiritual people that they too often went through the same processes and decision points at the same time as I did. This is a sign that ascension is a collective event and does not only affect individuals.

In my newsletter archive at http://www.erde-und-geist.de/weisheit.html you are welcome to follow how the Ascension unfolded from my point of view and what nodes we went through in the individual periods of time and what they meant for us and our path.

Now in 2020, Ascension was finally anchored on the „human level.“ Exactly what that means to each individual depends on when you joined the Ascension process and how far along you are in the process currently.

For me, it was the point at which I had to finally decide whether I am willing to completely give up human existence (if necessary) in order to enter the light, or whether ensuring abundance or experiencing the outer world is still more important to me in case of doubt than being in the light.

I want to experience the new and have decided to let go without knowing exactly what it means for the human level.

What I know for sure in terms of Ascension is that I – who I really am – am always and eternally and physical humanity is only a hologram (mind game), i.e. not really me.

This knowledge, what I call „awakening„, I have acquired in the past years of my path through intensive search and is now my support without which I could not have made this decision to advance into the unknown.

 

What I know about the Ascension

Dear readers,

many times the „victory of the light“ on the outer level, i.e. for the planet earth, is predicted by different sources.

Unfortunately, I personally am not shown exactly what will be on the outside, or whether the light will reign on this world in the future, i.e. the reign of darkness on the outside will really be replaced, also because of my perfect devotion path in this respect.

I also listen with interest to what other spiritual sources have to say about the outer ascension or the decision of the collective. However, from my point of view I cannot say whether they are really inspired (which I hope) or whether it is only human wishful thinking (analogous to the year 2012), which leads these people to their very positive statements.

For a victory of the light in the outside there must be in any case a critical mass of souls who agree with it. For in duality only light or darkness can prevail. One side always has the upper hand, even though both light and darkness always exist in duality.

By the way, for your own perfect ascension it is irrelevant what happens on earth. It is only important what happens inside you, as I will show in a moment.

On the soul level we are always safe

My highest realization is that we are pure spirit and that being human is only a hologram (mind game).

On the soul level we are always free, i.e. nobody can force us there to believe or be something we do not want to be.

If we go from the soul level one level „down“ into the identification, then our well-being is already attached to conditions, so that we can exist and feel comfortable.

The soul or pure being is always here and always always unchanged. The pure being is completely untouched by the world, i.e. by the mind (thought).

If we succeed in seeing ourselves as what we really are – i.e. our original face – through right vision, we see that we always are, always were and always will be. We see that we are not subject to any changes.

We see that the world and all worldly experiences are only thoughts and that we do not have to follow thoughts if we do not want to.

And when thoughts cease, so does experience….

If we dissolve everything down to the bottom, that is, to our original face, we are absolutely free from any experience that was previously sorrowful and limiting.

There also arises through this freedom space for a completely new game, just as we wish….

„When the belief in a content of consciousness ends, the thoughts about it end. When the subconscious and conscious thoughts of a content of consciousness end completely, it dies and the experience of that content of consciousness ends.“

 

What ascension means (to me):

„This world is a place of ambiguity and imperfection; man is not destined to find lasting peace and happiness here. Rather, souls are sent to earth to shed their deceptive mortal form and regain the expression of their divine nature.“ – Paramahansa Yogananda [1]

 

I have said before that I do not know what will happen on the outer plane in this current space-time. It is also not shown to me so that I just go totally into devotion.

Therefore, I cannot promise or assure you anything for the outside.

However, I know a sure way how you will be untouched by possible bad exits in the outer world.

I point you to your highest reality, in which you are already safe.

Anchoring yourself in it is 100% safe and successful, it is the highest ascension and gives you absolute freedom.

It is also at the same time the truth about your being.

 

Highest level of freedom

 

Soul level:
Here I am free from all external conditions. Nobody can force me to believe in something (create) or to be something I don’t want to be. I am completely untouched by the world (thoughts) and worldly experiences. From here, I can recreate or attract any imaginable experience completely in accordance with me.
The soul level
is the true individual I, the real human being as „image of God„.
Reduced level of freedom (reduction of consciousness) Identification with physical humanity:
Here I am dependent on external conditions. For example, in order for me to experience myself as happy, I need an environment in which I can unfold in harmony with the human form. I can only co-create the external world. The majority determines predominantly, what the external reality and thus also my reality is. If I am e.g. strongly permanently restricted from the outside, I experience suffering. Through identification with form, I am trapped in space-time and its respective current circumstances (Zeitgeist) and lose the infinite possibilities of the soul to experience myself in arbitrary scenarios of space and time or emptiness.
Healing possible through:
Concentration on my true self = dissolving self-chosen limitations in space-time.

 

It is a level where no one but you can determine your destiny and where, when you are fully anchored there again, you can choose any experience you like.

Is it an ascension with the physical body here on this earth?

After we let go of everything, will we return to the physical experience here on earth? Do we then have the power to live free from oppression? Or will we go to another earth? Is it the purpose of being to exist physically at all, or do we leave the experience of this plane for good when we can?

This is now the revelation of the coming ascension years starting in 2021 to show what the truth is for us here.

There are theoretically three different ways to accomplish ascension:

  1. victory of the light in one’s own inner and outer world and victory/rule of the light in the outer external world, i.e. + successful planetary ascension.
  1. victory of the light in the own inside and outside and continued domination of the darkness in the outer external world. The enlightened one lives here in his own unassailable 5D bubble, as e.g. it was with Buddha.
  1. victory of light in one’s own inner and outer world and disembodiment from planet earth with subsequent incarnation in another physical earth or light-filled astral dimension.

This case occurs when it is so desired, e.g. in the case of a planetary descent, where most of the light forces are withdrawn from a planet according to the law of resonance.

 

Why a complete letting go is ALWAYS the condition for any ascension, on this earth or elsewhere, physical or non-physical.

 

All three ascension scenarios sound quite different, but it is basically the same ascension.

In all cases, one ascends beyond the sense world into the deep stillness of being.

Ascension means independence from external conditions in the sense that the ascended person never has to compromise his or her own deepest heart truth.

Thus, ascension provides the ascended soul with a freedom from identification with matter and also from the collective spirit/mass mind through the attainment of one’s own divinity. [2]

However, what differs in the three scenarios described above (1.,2. and 3.) are the choices of other souls, i.e. the course of the outer world. Possibilities 2. and especially 3. are, by the way, only really very difficult to accept for the human ego and therefore also difficult to imagine [3], but from the soul’s point of view actually no problem at all.

To explain this, for this possibility No.3, „Own ascent at planetary descent“, an example.

„Imagine that you are in a room where other people want to argue and fight with each other all the time and practice disharmony. Now, because of the principle of free will in the room, you can’t force another person to stop fighting if they don’t want to and realize it from deep within themselves.

But if you yourself are striving for harmony and there is really no one else in that room, the best solution is to simply leave the room and go somewhere else where it is better.“

By the way, the law of resonance „as within, so without“ always leads you with mathematical precision to where you yourself vibrate, or are.

 

To be truly free, you must create the same condition for all three possibilities of ascension: A complete inward overcoming of the old matrix, a complete „standing outside“. A non-dependence on the pleasures of the old matrix, i.e. the pleasures of the senses [4]. A being free from all desires to experience oneself within the old matrix….

As long as one e.g. inwardly sets the condition that one must remain physically alive, one has honestly not yet given up everything and is inwardly also not completely free from the view of the true „I“, the soul (consciousness).

It remains then still the possibility just this attachment to let go, because the attachment to the earthly life is not your highest (enlightened) truth. You are indeed completely free…

However, if you give up everything, the possibility also arises to completely lose the outer human life. Because what is the meaning afterwards, results just only by letting go.

Only the spiritual survival is always absolutely sure. But also to be able to see this, for many a process of spiritual recognition lasting for years is necessary. By the way, it was the same for me…

If one does not let go of everything, one remains limited to the mentally imagined human body and its possibilities. One then remains dependent on its conditions through attachment.

If one lets go of everything, then one transcends this matrix and positions oneself outside of space and time.

If one returns from there into the humanity, as e.g. Buddha did it, one gets according to my vision the possibility to bring into this material world something which lies completely outside of this world. One becomes a bridge between heaven and earth, between being and not-being.

Questions about what the meaning of life is, whether the meaning is to experience oneself also as a physical human being or not, are finally answered only by the total surrender and the complete handing over of the human being to God.

The answer becomes possible only in this way, only when one no longer holds on to anything can one look beyond the known limits.

Now it doesn’t matter whether letting go serves to expand the experience of being human (which exists only in thought) by the dimension of ascension or whether letting go serves to leave the physical plane for good and to experience oneself differently.

In either case, everything must be let go of in order to create space to end the old and make the new possible.

Stop for a moment and become aware of this fact.

You see, it is exactly the same. As long as you are attached to the physical existence and want to fight to remain there, you cannot leave this matrix. You can then neither really transform it nor become free from its effects.

Therefore the spiritual path is in the last consequence a complete at least inner „death“. Only by the dying of the old the new can arise!

So the old has to go completely…

 

The rise of Jesus Christ as a case study.

„Jesus accepted his painful role of death on the cross to show that the earth is not his kingdom-and that for all souls the material world is not their kingdom-by proving his immortality despite the crucifixion of the body.“ – Paramahansa Yogananda [5]

 

In the past, Jesus Christ preceded us as an ascender. His way was also to fully surrender attachment to his physical being, which he did on the cross.

Jesus also lived in a time when the light on the outside could not really triumph. The majority of souls around him, at that time, were not ready for a true change in the outside, that is, an earth where love reigns.

Jesus was and is so perfect in love that he was and is a real spiritual leader of humanity.

Jesus showed in his love that he did not insist on his physical perishable humanity, his temporal role, and his rightful position as the real leader („King of the Jews“), but he gave his body in love to the decision of souls and the will of God.[6]

It was also his final test to complete transcendence. Through this sacrifice he went beyond this world and all that is in it.

He showed that after the passing of his body he had power over it and revived it anew.

He appeared physically to his disciples and they could also physically touch his resurrected body.

He thus showed that death is not the end.

Jesus indicated to us that he would come again in due time.

However, this second coming is to happen within us this time.

It is happening now in this time of ascension!

 

By the way, the book of „Revelation“ in the Bible indicates that the Kingdom of God will ultimately come in the physical world as well.

However, will it happen now or will we leave this world behind?

We can only experience it if we follow the same path as Jesus Christ and let go of all attachments to earthly life and surrender everything else to the will of God.

 

What will happen in 2021?

Preview for all people who have not yet completely replaced duality on the soul level in the year 2020.

For most people 2021 will be a year of uncoverings and realizations with the possibility to find oneself and one’s own position in the light of these uncoverings and now also with the urgent request to do this.

It is to be expected in the outside with further continued and intensified restrictions, e.g., because of „Corona“.

The development of mankind is also heading for a bottleneck.

If the inner reality with all its inherent forces is not recognized and lived, now also a gradual permanent loss of the outer freedom and a becoming dominated by technology and people who own this technology and the capital behind it is threatening. Keywords like „cyberpunk“, „transhumanism“ (fusion of man and machine), „neo-feudalism“ and „structural democracy“ [7] describe such a terrible vision of the future.

Already, this version of the world, decoupled from the soul, is being prepared by a powerful financial elite in conjunction with compliant politicians, and threatens to become a reality for all those who have no interest in their souls and their powers.

The escalating events in the outside world are necessary to bring in the soul harvest of humanity in this ascension.

For many, the events in the outside make visible what is light and what is shadow. This creates an opportunity to make a choice.

Always you can ask yourself in the process, „Do I choose fear or love?“

If I want to hold on to purely external appearances in 2021, i.e. my „old life“, I will have problems, because the time for compromises and „comfort zones“ is as good as over in the strong ascension energy, which will also become stronger in 2021.

The year 2021 is a year of inner awakening and change.

The divine energy wants to lead you into your self-authority and power. See you thereby as soul and not as body, then you see your freedom.

But if I don’t want to know about this and instead hold on to the limiting identification with form, I will be tossed around by the coming events and won’t find the right answer. I then run the risk of becoming the plaything of other interests.

Time now requires more and more to position oneself with the ascent or against the ascent. Am I ready for a real change?

For those souls who have already inwardly discarded duality in 2020:

The year 2021 is all about holding on to your own soul truth.

It is a steady energetic discarding of what has already been decided before.

So the allowing of the detachment of the old structures and with it renewed and reaffirmed the final „detachment“ of the soul path around the time of the winter solstice 2020.

This must continue to be practiced until the old energy has been completely dissolved.

Until that happens, the old is still repeating itself on an energetic level, despite the fact that the soul decision has already been made. With the power of faith you manage to overcome this wall until you arrive in the new.

Therefore, those who have already recognized themselves should now hold on to their true self, no longer allow themselves to be shaken and persevere until the end comes.

Through this, the ascension will be accomplished and the truth will be revealed in its final meaning.

The final questions will be answered and the true meaning of life will be revealed.

The events outside will constantly act as a test of one’s steadfastness. Do not let yourself be diverted from your soul truth any longer!

—–

No matter how your personal way here looks exactly: I wish you a lot of light, power and strength of heart for your personal ascent into the light!

In love in the light,

Damodar

PS: Please also pay attention to my posts on my blog, which are not included in the newsletters: http://erde-und-geist.de/blog/ . The texts there are often in German. For a translation into English I recommend the use of www.deepl.com.

 

Footnotes:

1] – Paramahansa Yogananda – „The Second Coming of Christ“, Volume II, 2004, Self Realization Fellowship, English edition here translated into German, p.1468

2] Divinity is one’s anchoring and acting from a position beyond space and time.

3] What one rejects or does not want to have, one imagines, as is well known, only reluctantly.

4] From the enlightened point of view, the world of the senses exists only in the mind. The world is the mind. Joy (Ananda), however, is beyond the mind, the pure non-dual joy of being, it is independent of the coming and going of the world or independent of the mind.

5] – Paramahansa Yogananda – „The Second Coming of Christ“, Volume II, 2004, Self Realization Fellowship, English edition translated here into German, p.1468

6] There are spiritual people who believe and even channel that Jesus did not die on the cross. However, much speaks for the fact that he has actually given away his body on the cross in order to revive this then later again. Also interesting in this regard are the remarks of the Indian saint Paramahansa Yogananda, who is very well known in the West, in his book „The Second Coming of Christ.“

He writes here:

„Rationalizing minds have maintained that when Jesus was crucified he did not really die, but remained in a temporary state of suspended animation and was later revived (or taken from the tomb by his disciples and revived) […]. Spiritually, I know that Jesus completely left his body after the crucifixion. […]. That Jesus could rebuild his body at will after death was only possible because his soul was freed from the three bodies [Note Damodar: Physical, Astral, Causal]. Having achieved complete ascension in spirit, he possessed the creative power of spirit to bring specialized life back to his deceased body, to regenerate its cells, and to bring that form back to life and breath. […] This is what Jesus did.“

– Paramahansa Yogananda – „The Second Coming of Christ“, Volume II, 2004, Self Realization Fellowship, English edition translated here into German, p.1506 ff

 

7] Worldwide massive global technological and societal structures capture, regulate and digitalize the life of every human being. Few determine the parameters. Breaking out of the structure does not seem possible, because everything becomes global and digital. Artificial intelligence surpasses the intelligence of unenlightened humans. Humans are predictable and controllable in cyberpunk. Overcoming the looming „structureocracy“ is only possible by integrating the human soul into life. We have to become aware of our true divine greatness again. Thereby we transcend our own limitation by form. We also become unpredictable in a certain way through our divinity and break the visible and invisible fetters.

 

Veröffentlicht unter Artikel (ausführlich), English, spirituelle Gedanken | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für 2021 – Departure into the new being — Earth and Spirit – Newsletter January 2021

2021 – Aufbruch in das neue Sein

2021 – Aufbruch in das neue Sein

Erde und Geist – Newsletter Januar 2021, auch als PDF hier lesen.

Liebe Freunde, liebe Interessierte!

Das spirituell und menschlich sehr anstrengende und fordernde Übergangsjahr 2020 liegt nun hinter uns und mit 2021 beginnt das erste Jahr des manifestierten Aufstiegs.

Ich weiß, mein letzter Newsletter liegt etwas zurück, aber für mich war das 4. Quartal 2020 spirituell derart fordernd, dass es einfach keinen Platz für einen weiteren Newsletter und auch viele andere Dinge gegeben hat. Ich war die meiste Zeit schlicht mit dem Integrieren der extrem heftigen energetischen „Downloads“ aus der geistigen Welt und mit inneren Ablöseprozessen beschäftigt. Ein Vorgang, der sehr viel Zeit und Stille benötigt, wie einige von Euch sicher auch aus eigener Erfahrung wissen.

Insbesondere der Zeitraum von Ende November bis zur Wintersonnenwende 2020 am 21.12.2020 war für viele von uns energetisch besonders herausfordernd, denn die bedingungslose Hingabe an den Aufstieg und das Auflösen der Dualität wurden für mich und andere Aufsteigende der ersten Welle in gewisser Weise finalisiert, d.h. abgeschlossen.

Ich habe schon in vorangegangenen Newslettern beschrieben, wie sich der Aufstieg immer so vorarbeitet, dass erst eine Entscheidung auf der Seelen- bzw. Geistebene getroffen wird und sich diese langsam bis auf die unterste Ebene, die die materielle Ebene ist, „herunterarbeitet“.

Für mich laufen diese Prozesse schon seit 20 Jahren, d.h. seit dem Jahr 2000/2001. Ich weiß aber aus dem Kontakt mit vielen anderen spirituellen Menschen, dass auch sie zur gleichen Zeit wie auch ich oft dieselben Prozesse und Entscheidungspunkte durchgemacht haben. Ein Zeichen, dass der Aufstieg ein kollektives Ereignis ist und nicht nur Einzelne betrifft.

In meinem Newsletterarchiv unter www.erde-und-geist.de/weisheit.html kannst du gerne auch für die vergangenen Jahre nachvollziehen, wie sich der Aufstieg aus meiner Sicht entfaltet hat und was für Knotenpunkte wir in den einzelnen Zeitabschnitten durchlaufen haben und was diese für uns und unseren Weg bedeutet haben.

Im Jahr 2020 nun wurde der Aufstieg auf der „menschlichen Ebene“ endgültig verankert. Was das genau für jeden einzelnen bedeutet, hängt davon ab, wann du dem Aufstiegsprozess beigetreten bist und wie weit du im Prozess aktuell bist.

Für mich war es der Punkt, an dem ich endgültig entscheiden musste, ob ich bereit bin, die menschliche Existenz (notfalls) komplett aufzugeben, um ins Licht einzugehen, oder ob mir das Sicherstellen der Fülle bzw. die Erfahrung der äußeren Welt im Zweifelsfall noch wichtiger ist als das Sein im Licht.

Ich möchte das Neue erleben und habe mich für das Loslassen entschieden, ohne genau zu wissen, was es für die menschliche Ebene genau bedeutet.

Was ich in Bezug auf den Aufstieg sicher weiß, ist, dass ich – wer ich wirklich bin – immer und ewig bin und das physische Menschsein nur ein Hologramm (Gedankenspiel) ist, d.h. nicht wirklich ich.

Dieses Wissen, was ich „Erwachen“ nenne, habe ich mir in den vergangenen Jahren meines Weges durch intensive Suche erworben und ist nun meine Stütze ohne die ich diese Entscheidung, ins Unbekannte vorzustoßen, nicht hätte treffen können.

Was ich über den Aufstieg weiß

Liebe Leser,

vielfach wird von verschiedenen Quellen der „Sieg des Lichts“ auf der äußeren Ebene, d.h. für den Planeten Erde vorausgesagt.

Mir persönlich wird auch wegen meinem vollkommenen Hingabeweg diesbezüglich leider nicht genau gezeigt, was im Außen sein wird, bzw. ob das Licht auf dieser Welt in Zukunft herrschen wird, d.h. die Herrschaft der Dunkelheit im Außen wirklich abgelöst wird.

Ich höre mir auch mit Interesse an, was andere spirituelle Quellen über den äußeren Aufstieg bzw. die Entscheidung des Kollektivs zu sagen haben. Ich kann aber aus meiner Sicht nicht sagen, ob sie wirklich inspiriert sind (was ich hoffe) oder ob es nur menschliches Wunschdenken ist (analog zum Jahr 2012), was diese Menschen zu ihren sehr positiven Aussagen verleitet.

Für einen Sieg des Lichts im Außen muss es auf jeden Fall eine kritische Masse an Seelen geben, die dem zustimmen. In der Dualität kann nämlich nur Licht oder Finsternis herrschen. Eine Seite hat immer die Oberhand, auch wenn beides, Licht und Finsternis, stets in der Dualität existiert.

Für den eigenen vollkommenen Aufstieg ist es übrigens unerheblich, was auf Erden passiert. Es ist nur wichtig, was in deinem Inneren passiert, wie ich gleich zeige.

Auf der Seelenebene sind wir immer sicher

Meine höchste Erkenntnis ist, dass wir reiner Geist sind und dass das Menschsein nur ein Hologramm (Gedankenspiel) ist.

Auf der Seelenebene sind wir immer frei, d.h. niemand kann uns dort zwingen, etwas zu glauben bzw. zu sein, was wir nicht sein möchten.

Begeben wir uns aus der Seelenebene eine Ebene „hinunter“ in die Identifikation, so ist unser Wohlergehen schon an Bedingungen geknüpft, damit es uns eben wohlergeht.

Die Seele bzw. reines Sein ist immer hier und immer stets unverändert. Das reine Sein ist von der Welt, d.h. vom Mind (Gedanken) völlig unberührt.

Wenn der Glaube an einen Bewusstseinsinhalt endet, enden die Gedanken daran.

Wenn die unterbewussten und bewussten Gedanken an einen Bewusstseinsinhalt komplett enden,

stirbt dieser und die Erfahrung dieses Bewusstseinsinhalts endet.

Gelingt es uns durch die rechte Schau uns als das zu sehen, was wir wirklich sind – d.h. unser ursprüngliches Gesicht –, so sehen wir, dass wir immer sind, immer waren und immer sein werden. Wir sehen, dass wir keinerlei Änderungen unterliegen.

Wir sehen, dass die Welt und alle weltlichen Erfahrungen nur aus Gedanken bestehen und dass wir Gedanken nicht folgen müssen, wenn wir das nicht wollen.

Und wenn die Gedanken aufhören, so endet auch die Erfahrung…

Wenn wir alles auflösen, bis auf den Grund herunter, d.h. bis zu unserem ursprünglichen Gesicht, so sind wir absolut frei von jeder Erfahrung, die vorher leidvoll und begrenzend war.

Es entsteht durch diese Freiheit auch Raum für ein komplett neues Spiel, ganz nach Wunsch…

Was Aufstieg (für mich) bedeutet:

„Diese Welt ist ein Ort der Zweideutigkeit und Unvollkommenheit; der Mensch ist nicht dazu bestimmt, hier dauerhaften Frieden und Glück zu finden. Vielmehr sind die Seelen auf die Erde geschickt, um ihre trügerische sterbliche Gestalt abzulegen und den Ausdruck ihrer göttlichen Natur wiederzuerlangen.“ – Paramahansa Yogananda [1]

Ich habe schon vorher gesagt, dass ich nicht weiß, was auf der äußeren Ebene in dieser aktuellen Raumzeit passieren wird. Es wird mir auch deshalb nicht gezeigt, damit ich eben total in die Hingabe gehe.

Ich kann dir daher für das Außen nichts versprechen oder versichern.

Ich kenne jedoch einen sicheren Weg, wie du von möglichen schlechten Ausgängen in der äußeren Welt unberührt sein wirst.

Ich weise dich auf deine höchste Wirklichkeit hin, in der du bereits sicher bist.

Sich darin zu verankern ist 100% sicher und erfolgreich, es ist der höchste Aufstieg und gibt dir absolute Freiheit.

Es ist auch gleichzeitig die Wahrheit über dein Sein.

Höchste Ebene der Freiheit Seelenebene:
Hier bin ich frei von allen äußeren Bedingungen. Niemand kann mich zwingen, an etwas zu glauben (erschaffen) bzw. etwas zu sein, was ich nicht möchte. Ich bin von der Welt (Gedanken) und weltlichen Erfahrungen völlig unberührt. Von hier aus kann ich jede erdenkliche Erfahrung ganz in Übereinstimmung mit mir neu erschaffen bzw. anziehen.
Die Seelenebene ist das wahre individuelle Ich, das eigentliche Menschsein als „Ebenbild Gottes“.
Reduzierte Ebene der Freiheit (Reduktion des Bewusstseins) Identifikation mit körperlichem Menschsein:
Hier bin ich abhängig von äußeren Bedingungen. Damit ich mich als glücklich erleben kann, brauche ich z.B. eine Umgebung in der ich mich im Einklang mit der menschliche Form entfalten kann. Die äußere Welt kann ich nur noch co-kreieren. Die Mehrheit bestimmt vorherrschend, was die äußere Realität und damit auch meine Realität ist. Werde ich z.B. von Außen stark dauerhaft eingeschränkt, erfahre ich Leiden. Durch die Identifikation mit Form, bin ich in der Raumzeit und ihren jeweiligen aktuellen Umständen (Zeitgeist) gefangen und verliere die unendlichen Möglichkeiten der Seele mich in beliebigen Szenarien von Raum und Zeit oder der Leere zu erfahren.
Heilung möglich durch: Konzentration auf mein wahres Selbst = Auflösen von selbstgewählten Begrenzungen in der Raumzeit.

Es ist eine Ebene, wo niemand außer dir über dein Schicksal bestimmen kann und wo du, wenn du dort wieder vollständig verankert bist, jede Erfahrung wählen kannst, die dir beliebt.

Ist es ein Aufstieg mit dem physischen Körper hier auf dieser Erde?

Werden wir, nachdem wir alles losgelassen haben, in die physische Erfahrung hier auf der Erde zurückkehren? Haben wir dann die Macht, frei von Unterdrückung zu leben? Oder gehen wir auf eine andere Erde? Ist es der Sinn des Seins überhaupt physisch zu existieren oder gehen wir aus der Erfahrung dieser Ebene endgültig heraus, wenn wir es können?

Das ist jetzt die Offenbarung der kommenden Aufstiegsjahre ab 2021 zu zeigen, was hier die Wahrheit für uns ist.

Es gibt theoretisch drei verschiedene Möglichkeiten den Aufstieg zu vollziehen:

  1. Sieg des Lichts im eigenen Inneren und Äußeren und Sieg/Herrschaft des Lichts in der äußeren externen Welt, d.h. + gelungener planetarer Aufstieg.
  2. Sieg des Lichts im eigenen Inneren und Äußeren und fortgesetzte Herrschaft der Dunkelheit in der äußeren externen Welt. Der Erleuchtete lebt hier in einer eigenen unangreifbaren 5D-Blase, wie z.B. bei Buddha.
  3. Sieg des Lichts im eigenen Inneren und Äußeren und Entkörperung vom Planeten Erde mit darauffolgender Inkarnation in einer anderen physischen Erde oder einer lichtvollen astralen Dimension.
    Dieser Fall tritt ein, wenn es so gewünscht ist, z.B. im Falle eines planetaren Abstieges, wo der Großteil der Lichtkräfte von einem Planeten gemäß dem Gesetz der Resonanz abgezogen wird.

Warum ein völliges Loslassen jedoch IMMER die Bedingung für jeden Aufstieg ist, auf dieser Erde oder woanders, physisch oder nicht-physisch

Alle drei Aufstiegsszenarien klingen ziemlich verschieden, es ist jedoch prinzipiell derselbe Aufstieg.

In allen Fällen steigt man über die Sinneswelt hinaus in die tiefe Stille des Seins auf.

Aufstieg bedeutet Unabhängigkeit von äußeren Bedingungen in dem Sinn, dass der oder die Aufgestiegene niemals Kompromisse leben muss, was die eigene tiefste Herzenswahrheit betrifft. Dadurch verschafft der Aufstieg der aufgestiegenen Seele eine Freiheit von der Identifikation mit der Materie und auch vom kollektiven Geist/Massengeist durch das Erlangen der eigenen Göttlichkeit. [2]

Was sich in den drei oben beschriebenen Szenarien (1.,2. und 3.) jedoch unterscheidet, sind die Entscheidungen anderer Seelen, d.h. der Verlauf der Außenwelt. Möglichkeiten 2. und insbesondere 3. sind übrigens für das menschliche Ego nur wirklich sehr schwer akzeptierbar und damit auch schwer vorstellbar [3], aber aus seelischer Sicht tatsächlich überhaupt kein Problem.

Um das zu erklären, hierfür Möglichkeit Nr.3, „Eigener Aufstieg bei planetarem Abstieg“, ein Beispiel.

„Stell dir vor, du befindest dich in einem Raum, in dem sich andere Leute die ganze Zeit streiten und miteinander kämpfen wollen und Disharmonie praktizieren. Du kannst wegen dem Prinzip des freien Willens in dem Raum nun aber keine andere Person zwingen, mit dem Streiten aufzuhören, wenn sie das nicht aus dem tiefsten Inneren selbst wollen und einsehen.

Wenn du nun selbst aber nach Harmonie strebst und sonst wirklich niemand anderes in jenem Raum, ist die beste Lösung den Raum einfach zu verlassen und sich anderswo hin zu orientieren, wo es besser ist.“

Das Gesetz der Resonanz „wie innen, so außen“ führt dich übrigens stets mit mathematischer Präzision dorthin, wo du selbst schwingst, bzw. bist.

Um wirklich frei zu sein, muss man für alle drei Möglichkeiten des Aufsteigens dieselbe Voraussetzung schaffen: Ein völliges innerliches Überwinden der alten Matrix, ein komplettes „Außerhalb-Stehen“. Ein Nicht-Abhängen von den Freuden der alten Matrix, d.h. den Sinnesfreuden [4]. Ein frei sein von allen Wünschen sich zu erfahren innerhalb der alten Matrix…

Solange man z.B. innerlich die Bedingung stellt, dass man physisch am Leben bleiben muss, hat man ehrlicherweise noch nicht alles hingegeben und ist innerlich auch nicht komplett frei aus der Sicht von dem wahren „Ich“, der Seele (Bewusstsein).

Es bleibt dann noch die Möglichkeit eben diese Anhaftung loszulassen, denn die Bindung an das irdische Leben ist nicht deine höchste (erleuchtete) Wahrheit. Du bist tatsächlich völlig frei…

Gibt man jedoch alles hin, so ergibt sich auch die Möglichkeit, das äußere menschliche Leben komplett zu verlieren. Denn was danach der Sinn ist, ergibt sich eben erst durch das Loslassen.

Nur das seelische Überleben ist immer absolut sicher. Aber auch um das sehen zu können, ist für viele ein jahrelanger Prozess des spirituellen Erkennens nötig. Für mich war das übrigens auch so…

Lässt man nicht alles los, so bleibt man auf den gedanklich vorgestellten menschlichen Körper und seine Möglichkeiten beschränkt. Man bleibt durch Anhaftung dann abhängig von seinen Bedingungen.

Lässt man alles los, so überschreitet man diese Matrix und positioniert sich außerhalb von Raum und Zeit.

Wenn man von dort ins Menschsein zurückkehrt, so wie z.B. Buddha es getan hat, bekommt man nach meiner Vision die Möglichkeit in diese materielle Welt etwas hineinzubringen, was komplett außerhalb dieser Welt liegt. Man wird eine Brücke zwischen Himmel und Erde, zwischen Sein und Nicht-Sein.

Fragen, was der Sinn des Lebens ist, ob der Sinn es ist, sich auch als physischer Mensch zu erfahren oder nicht, werden erst durch die totale Hingabe und das völlige Übergeben des Menschseins an Gott letztendlich beantwortet.

Die Antwort wird nur so möglich, nur wenn man an nichts mehr festhält, kann man jenseits der bekannten Grenzen schauen.

Nun ist es egal, ob das Loslassen nun dazu dient, um die Erfahrung des Menschseins (das nur in Gedanken besteht) um die Dimension des Aufstiegs zu erweitern oder ob das Loslassen dazu dient die physische Ebene endgültig zu verlassen und sich andersartig zu erfahren.

In beiden Fällen muss alles losgelassen werden, um Raum zu schaffen, das Alte zu beenden und das Neue möglich zu machen.

Halte einen Moment inne und werde dir dieser Tatsache bewusst.

Du siehst, es ist genau das Gleiche. Solange du an der physischen Existenz anhaftest und dich dort unbedingt „be-haupt-en“ willst, kannst du diese Matrix nicht verlassen. Du kannst sie dann weder wirklich umgestalten noch von ihren Wirkungen frei werden.

Daher ist der geistige Weg in letzter Konsequenz ein völliger zumindest innerer „Tod“. Nur durch das Sterben des Alten kann das Neue entstehen!

Das Alte muss also völlig gehen…

Der Aufstieg von Jesus Christus als Fallbeispiel

„Jesus nahm seine schmerzhafte Rolle des Todes am Kreuz an, um zu zeigen, dass die Erde nicht sein Reich ist – und dass für alle Seelen die materielle Welt nicht ihr Reich ist -, indem er seine Unsterblichkeit trotz der Kreuzigung des Körpers bewies.“ – Paramahansa Yogananda [5]

In der Vergangenheit ist uns Jesus Christus als Aufsteigender vorangegangen. Sein Weg war auch, die Anhaftung an sein physisches Sein voll hinzugeben, was er am Kreuz tat.

Jesus lebte zudem in einer Zeit, in der das Licht im Außen nicht wirklich siegen konnte. Die Mehrheit der Seelen um ihn herum, war damals nicht bereit für einen wahren Wandel im Außen, d.h. eine Erde, in der die Liebe regiert.

Jesus war und ist so in der Liebe vollkommen, dass er wirklicher spiritueller Anführer der Menschheit war und ist.

Jesus zeigte in seiner Liebe, dass er nicht auf sein körperliches vergängliches Menschsein, seine zeitliche Rolle und seine rechtmäßige Position als der wirkliche Anführer („König der Juden“) bestand, sondern er gab seinen Körper in Liebe zu der Entscheidung der Seelen und dem Willen Gottes hin.[6]

Es war auch seine letzte Prüfung zur vollständigen Transzendenz. Durch dieses Opfer ging er über diese Welt und alles, was darin ist, hinaus.

Er zeigte, dass er nach dem Ableben seines Körpers Macht über den Körper hatte und belebte ihn auf das Neue.

Er erschien seinen Jüngern physisch und sie konnten seinen auferstandenen Körper auch physisch berühren.

Er zeigte damit, dass der Tod nicht das Ende ist.

Jesus hat uns darauf hingewiesen, dass er zu gegebener Zeit erneut kommen würde.

Dieses zweite Kommen soll jedoch dieses Mal in unserem Inneren geschehen.

Es geschieht jetzt in dieser Zeit des Aufstiegs!

Übrigens: Im Buch der „Offenbarung“ in der Bibel wird darauf hingewiesen, dass das Königreich Gottes letztlich auch in der physischen Welt kommen wird.

Wird es aber jetzt geschehen oder lassen wir diese Welt hinter uns?

Wir können es nur erfahren, wenn wir denselben Weg wie Jesus Christus gehen und alle Anhaftungen an das irdische Leben loslassen und alles Weitere dem Willen Gottes übergeben.

Was geschieht 2021?

Vorausschau für alle Menschen, die die Dualität im Jahr 2020 noch nicht vollständig auf der Seelenebene abgelöst haben

Für die meisten Menschen wird 2021 ein Jahr der Aufdeckungen und Erkenntnisse sein mit der Möglichkeit sich selbst und seine eigene Position im Lichte dieser Aufdeckungen zu finden und nun auch mit der dringenden Aufforderung dieses zu tun.

Es ist im Außen mit weiter fortgesetzten und verschärften Beschränkungen, z.B. wegen „Corona“, zu rechnen.

Die Entwicklung der Menschheit steuert zudem auf einen Engpass hin.

Wird die innere Wirklichkeit mit all ihren innewohnenden Kräften nicht erkannt und gelebt, droht jetzt auch ein allmählicher dauerhafter Verlust der äußeren Freiheit und ein Dominiert-Werden durch Technologie und Menschen, die diese Technologie und das Kapital dahinter besitzen. Stichworte wie „Cyberpunk“, „Transhumanismus“ (Verschmelzung von Mensch und Maschine), „Neo-Feudalismus“ und „Strukturokratie“ [7] umschreiben solch eine schreckliche Zukunftsvision.

Schon jetzt wird diese von der Seele entkoppelte Version der Welt durch eine mächtige Finanzelite in Verbindung mit willfährigen Politikern vorbereitet und droht Wirklichkeit zu werden für alle diejenigen, die an ihrer Seele und deren Kräften kein Interesse haben. [8]

Die sich zuspitzenden Ereignisse im Außen sind erforderlich, um die seelische Ernte der Menschheit in diesem Aufstieg einzubringen.

Für viele wird durch die Ereignisse im Außen sichtbar, was Licht und Schatten ist. Es entsteht dadurch eine Möglichkeit eine Wahl zu treffen.

Immer kannst du dich dabei selbst fragen: „Wähle ich Angst oder Liebe?“

Wenn ich im Jahr 2021 an rein äußeren Erscheinungen, d.h. mein „altes Leben“, festhalten will, werde ich Probleme bekommen, denn die Zeit für Kompromisse und „Komfortzonen“ ist in der starken und auch 2021 stärker werdenden Aufstiegsenergie so gut wie vorbei.

Das Jahr 2021 ist ein Jahr des inneren Aufbruchs und des Wandels.
Die göttliche Energie möchte dich in deine Selbstautorität und Kraft führen. Sehe dich dabei als Seele und nicht als Körper, dann siehst du deine Freiheit.

Wenn ich aber von dem nichts wissen will und stattdessen an der begrenzenden Identifikation mit Form festhalte, werde ich von den kommenden Ereignissen herumgeschleudert und finde keine richtige Antwort. Ich laufe dann Gefahr zum Spielball anderer Interessen zu werden.

Die Zeit erfordert es nun immer mehr, sich mit dem Aufstieg oder gegen den Aufstieg zu positionieren. Bin ich bereit für eine wirkliche Änderung?

Für diejenigen Seelen, die im Jahr 2020 bereits innerlich die Dualität abgelegt haben:

Das Jahr 2021 steht ganz im Zeichen des Festhaltens der eigenen Seelenwahrheit.

Es ist ein stetiges energetisches Ablegen, was bereits vorher entschieden wurde.

Also das Zulassen der Ablösung der alten Strukturen und damit erneutes und erneutes Bestätigen der endgültigen „Ent-Scheidung“ des Seelenweges um die Zeit der Wintersonnenwende 2020.

Das muss so lange weiter praktiziert werden, bis sich die alte Energie hat.

Bis das geschieht, wiederholt sich das Alte trotz bereits erfolgter Seelenentscheidung noch auf energetischer Ebene. Mit der Kraft des Glaubens schaffst du diese Mauer zu überwinden, bis du im Neuen ankommst.

Wer sich schon selbst erkannt hat, soll daher an seinem wahren Selbst nun festhalten, sich nicht mehr erschüttern lassen und durchhalten bis das Ende kommt.

Dadurch wird der Aufstieg vollzogen und die Wahrheit in ihrer endgültigen Bedeutung enthüllt.

Die letzten Fragen werden beantwortet werden und der wahre Sinn des Lebens wird enthüllt werden.

Die Geschehnisse im Außen fungieren dabei laufend als Prüfung der eigenen Standhaftigkeit. Lass dich von deiner Seelenwahrheit nicht mehr abbringen!

—–

Egal wie dein persönlicher Weg hier genau aussieht: Ich wünsche Dir ganz viel Licht, Kraft und Herzstärke für Deinen persönlichen Aufstieg ins Licht!

In Liebe im Licht,
Damodar

PS: Bitte beachtet auch meine Beiträge auf meinem Blog, die nicht in den Newslettern enthalten sind: http://erde-und-geist.de/blog/

Für den Aufstieg ist stets nur die eigene Schwingung maßgeblich vom 28. November 2020. Die äußere Umgebung legt nur fest, ob der Aufstieg angenehm oder unangenehmer ist, nicht aber seinen Erfolg.

Was am Ende wirklich wichtig ist vom 29. Oktober 2020. Belaste dich nicht mit Dingen, die du im Leben nicht durchaus brauchst!

[1] – Paramahansa Yogananda – „The Second Coming of Christ“, Volume II, 2004, Self Realization Fellowship, englische Ausgabe hier in Deutsch übersetzt, S.1468

[2] Göttlichkeit ist das eigene Verankertsein und Handeln von einer Position jenseits von Raum und Zeit.

[3] Was man ablehnt, bzw. nicht haben will, stellt man sich bekannterweise auch nur ungern vor.

[4] Aus erleuchteter Sicht existiert die Welt der Sinne nur im Verstand/Mind. Die Welt ist der Mind. Freude (Ananda) ist jedoch jenseits vom Mind, die reine nicht-duale Seinsfreude, sie ist unabhängig vom Kommen und Gehen der Welt bzw. unabhängig vom Mind.

[5] – Paramahansa Yogananda – „The Second Coming of Christ“, Volume II, 2004, Self Realization Fellowship, englische Ausgabe hier in Deutsch übersetzt, S.1468

[6] Es gibt spirituelle Leute, die davon ausgehen und sogar channeln, dass Jesus nicht am Kreuz gestorben ist. Vieles spricht aber dafür, dass er tatsächlich seinen Körper am Kreuz hingegeben hat, um diesen dann später wieder zu beleben. Interessant sind dazu auch die Ausführungen des im Westen sehr bekannten indischen Heiligen Paramahansa Yogananda in seinem Buch „Die zweite Wiederkunft Christi“.
Er schreibt hier:
„Rationalisierende Geister haben behauptet, dass Jesus, als er gekreuzigt wurde, nicht wirklich starb, sondern in einem vorübergehenden Zustand des Scheintods verblieb und später wiederbelebt wurde (oder von seinen Jüngern aus dem Grab geholt und wiederbelebt wurde) […]. Spirituell weiß ich, dass Jesus nach der Kreuzigung seinen Körper vollständig verlassen hat. […]. Dass Jesus nach dem Tod seinen Körper nach Belieben wiederaufbauen konnte, war nur möglich, weil seine Seele von den drei Körpern [Anmerkung Damodar: Physisch, Astral, Kausal] befreit war. Nachdem er den vollständigen Aufstieg im Geist erreicht hatte, besaß er die schöpferische Kraft des Geistes, um spezialisiertes Leben in seinen verstorbenen Körper zurückzubringen, um seine Zellen zu regenerieren und diese Form wieder zum Leben und Atmen zu erwecken. […] Das ist es was Jesus tat.“
– Paramahansa Yogananda – „The Second Coming of Christ“, Volume II, 2004, Self Realization Fellowship, englische Ausgabe hier in Deutsch übersetzt, S.1506 ff

[7] Weltweite massive globale technologische und gesellschaftliche Strukturen erfassen, regeln und digitalisieren das Leben eines jeden Menschen. Wenige bestimmen die Parameter. Ein Ausbrechen aus der Struktur scheint nicht möglich, denn alles wird global und digital. Künstliche Intelligenz übertrifft die Intelligenz des unerleuchteten Menschen. Menschen sind im Cyberpunk berechenbar und steuerbar. Ein überwinden der sich andeutenden „Strukturokratie“ ist nur durch Integration der menschlichen Seele in das Leben möglich. Wir müssen uns unserer wahren göttlichen Größe wieder bewusstwerden. Dadurch überschreiten wir unsere eigene Begrenzung durch die Form. Wir werden durch unsere Göttlichkeit auch in gewisser Weise unberechenbar und sprengen die sichtbaren und unsichtbaren Fesseln.

[8] Stichwort z.B. „Great Reset“ vom World Economic Forum Davos: https://www.weforum.org/great-reset

Veröffentlicht unter Artikel (ausführlich), spirituelle Gedanken | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für 2021 – Aufbruch in das neue Sein

Für den Aufstieg ist stets nur die eigene Schwingung maßgeblich

Für den eigenen Aufstieg ist es letztlich nicht entscheidend, ob die äußere Welt ins Licht geht oder nicht.

Wichtig ist nur die eigene Lichtschwingung. Wichtig ist die Erkenntnis, dass man Bewusstsein (Seele) ist und nicht der Körper.

Die 3D-Erfahrung entspricht einem gewissen Schwingungsspektrum.

Überschreitet die Eigenschwingung dieses Spektrum dauerhaft, steigt man in das zeitlose multidimensionale Einheitsbewusstsein auf, was auch als 5D-Aufstieg oder Samadhi bekannt ist.

Dann ist man an die irdische Erfahrung als Mensch in Raum und Zeit nicht mehr gebunden. Man kann hier bleiben oder auch sich anderen Dimensionen zuwenden.

Was die äußere Welt macht, ist nicht maßgeblich.

Eine wichtige Erkenntnis:

Ob die äußere Welt lichtvoll ist bzw. wird oder nicht, spielt für den eigenen Aufstieg keine Rolle.

Die äußere Umgebung legt nur fest, ob der Aufstieg angenehm oder unangenehmer ist, nicht aber seinen Erfolg.

Auch wenn die  Mehrheit nicht am Aufstieg interessiert ist, hält das den Aufstieg niemals auf für die Seele, die ihn wählt.

Besonders schneller Fortschritt geschieht oft auch für diejenigen Seelen, die es wagen, in unangenehmen Umgebungen den Aufstieg bewusst zu wählen. In der Finsternis erkennt man das Licht besonders leicht…

 

Veröffentlicht unter spirituelle Gedanken | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Für den Aufstieg ist stets nur die eigene Schwingung maßgeblich

Was am Ende wirklich wichtig ist

„Belaste dich nicht mit Dingen, die du im Leben nicht durchaus brauchst!

Begnüge dich mit wenigem, das zur Bequemlichkeit dient, und lobe Gott.

Kannst du keine Bequemlichkeit haben, so sei allein zufrieden mit dem,

was du notwendig brauchst.

Wird dir auch das genommen, so denke daran, sich selbst zu erhalten.

Kannst du auch das nicht, so lass deinen Leib fahren;

nur Gott darfst du nicht verlieren.

Wer Gott hat, kann alles entbehren.

Mitt Gott hat er das höchste Gut und das ewige Leben und besitzt es in Ewigkeit.

Das ist alles, was man wünschen kann, das Ziel und das Ende“

 – Unum Necessarium, J.A. Comenius

Veröffentlicht unter Zitate | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Was am Ende wirklich wichtig ist

20 years of spiritual path in overview – Earth and Spirit Newsletter August 2020

20 years of spiritual path in overview – Earth and Spirit Newsletter August 2020

 

Dear friends, dear interested people!

Foreword

This newsletter should be a little different than usual. Today I want to give a quick overview of some important insights from my 20 years on the spiritual path. May they reflect your own insights and/or encourage you for further immersion into your true nature.

 

Instructions for reading:

The individual cognitions are listed by me in brief with small verbal explanations.

 

Don’t let it be an obstacle for you if you cannot yet understand some passages in this newsletter. Just read through the section and move on. You may be able to confirm another section for you earlier and you will understand it and have access to it.

 

I don’t want to hold anything back in this newsletter and just give all the information, knowing that some secrets are not immediately revealed on the spiritual path for everyone. Practically speaking, the entanglements or identification with mental content are often so massive for many people that the truth cannot be fully revealed immediately.

 

Nevertheless, in principle the truth is fully present and accessible to everyone from the beginning. It is however in most cases evenly a way in the time necessary, in order to be able to find itself again consciously in itself.

 

Spiritual texts in general describe the great mystery. Therefore please also pay attention to the

 

Imperfection of words

„The sense that can be expressed is not the eternal sense.
The name that can be called is not the eternal name“
– Tao Te King, 1,1

 

The true meaning of the often contradictory sounding spiritual texts (such as „Blessed are the poor in spirit, for theirs is the kingdom of heaven“ – Jesus) is only revealed to the seeker when he walks the spiritual path.

 

Everything I write here must be experienced, recognized and lived through by yourself in order to be truly authentic knowledge.

 

Sense of words

Although words are so imperfect, they are also the only way to pass on knowledge in the form of a written letter, as the Earth and Spirit Newsletter is.

 

So, and now to the individual insights or pearls of wisdom.

 

Wisdom from twenty years of my intensive spiritual path

 

The true self (the source):

Shining from itself, it illuminates all things and emptiness.

It contains everything and yet is always free and untouched by all objects.

Not the slightest trace of change exists in the true self.

It is neither large nor small, neither wide nor narrow, neither high nor deep.

It has no beginning nor does it have an end.

It was not created, but it creates all things itself.

It is all that exists, and yet it does not consist of parts.

It is completely homogeneous and yet has no form.

It has neither an inside nor an outside.

It is neither here nor there and yet always everywhere.

It never was or is absent, nor will it be absent.

The true self is the witness of all things, but itself not a thing, it contains all things.

Through the intellect it cannot be seen, for

the mind itself is only an object in the self.

The true self, that is truly me.

 

The individual soul:

The soul is an individualized aspect of the true self.

An imaginary line, where in reality there are no lines.

It is part of the great game we call life and enables

the great One, what we really are, to experience ourselves as many.

The soul is, so to speak, „my“ individual self, although this is also an illusion, for I am truly everything.

Each soul corresponds to a unique aspect of the Divine.

No soul is like another and yet all are one.

The body and the human personality are not the soul, but only a mental creation of the soul.

The individual soul is an image of God and endowed with creative power. A liberated soul recognizes

its true nature in every moment and is free from all mental illusions.

 

The ego:

The ego is the fruit of not recognizing my oneness with God and my true nature.

The Ego is the identification with thoughts that are in reality only my creation.

But thoughts are limited and come and go, they are transitory.

But I am the soul or the eternal self and always free from thoughts.

The ego does not let me see the truth until I seriously question it in my heart.

As long as I follow the ego, I will produce suffering, for the ego is born of untruth and therefore

always produces only untruth.

 

He whom you see with eyes, I am not (and neither are you):

Human senses cannot see what is behind the scenes.

Created and consisting only of thoughts, they can only look out into creation, but never inward to the origin.

This looking into the source happens only through the seer himself. It is a looking beyond time and space.

All that is created is set aside. It is only obstructive in this vision.

If you want to experience with a pure heart who you really are and not be disturbed by the desire for the transient exterior,

the eternal truth will finally be revealed to you.

 

Everything is One:

This high truth is incomprehensible to the human mind.

For it cannot be seen directly through this medium.

Thinking is called primal dividing.

Humility of the heart is the gate to the recognition of the high truths.

Through humility the soul’s direct view of things as they are opens. Beyond the temporal and spatial.

When unity is recognized, the seer recognizes the place of the mind and one’s own personality in life and creation.

The truth of oneness is inwardly known and yet it cannot be explained or revealed in words.

There is no separation.

Everything is consciousness and everything is one.

However, as long as I see life through the false glasses of the ego, I will not be able to see unity either.

But if my heart is pure, that is, if I have a genuine interest in the truth (question: Who am I?), my true nature will be revealed.

There is no separation, we are not only connected to each other, no, we are truly one.

I am you.

 

Karma:

Everything I do to others, I do to myself.

There are no others, everything is me.

Sooner or later I experience as an effect what I do to myself.

There is no time.

Nothing ever happens in the true self.

 

Time:

Time is a mental illusion. I split myself into many things or the world in my thoughts.

Then I look at these things one after another. The process of looking at them one after the other and the identification with form (the „I“) creates the illusion of time and space.

Everything happens at the same time or in reality nothing ever happens.

In the end, the universe is only a thought game.

 

The human personality:

Thoughts that are always rectified and not questioned become habits, unquestioned habits become „my character“, an unquestioned character becomes my fate, an unquestioned fate becomes the experience of unconscious „reincarnation“.

 

 

Reincarnation:

Dream films of thoughts with which I am identified create in me, the consciousness, the illusion of the imprisonment of life in time.

Everything created, however, consists of thoughts and has no real substance.

I myself am always here and unchanged.

I have never been immersed in life, never been stained by the world and all bad karma.

As long as I never question my thoughts and emotions (emotions are „frozen“ thoughts from the point of view of consciousness), it always continues unconsciously.

My attention then turns to the outside world of thoughts and I generate more thoughts. Thus I make the undergrowth denser…

Only when I look inside, I recognize what I really am and see through the illusion.

I look beyond all thoughts. This is how I break through the wall.

I was never here.

 

When I can recognize this, I gradually regain power over my thoughts. Now I can consciously create what I really want, one with the heart of god, free from unconscious constraints.

I have always been free.

 

Spiritual ascent:

Spiritual ascension is an event in the time when the „veil of forgetfulness“ is lifted and the true self is recognized and realized again.

There are partial and complete ascensions within a human life, depending on the soul’s choice. However, we are only discussing the complete ascent here.

Awakening is a divine grace that depends on our soul’s consent. It happens exclusively voluntarily, i.e. it is a „can“ but not a „must“.

When I choose ascension on the soul level, I wake up in its course more and more from the dream that I am only a mortal man and that the world is the absolute reality that limits me. I recognize my oneness with God.

A new life becomes possible through this, in which I can experience myself again as a creator and not as a victim.

By knowing who I really am, I become independent of having to draw my happiness from outer things and other people.

Through the recognition of the truth I become inwardly independent of physical life.

In ascension one leaves the „illusion of collective reality (3D)“, i.e. that others can have power over us. Every soul truly has free will.

I live, in the ascended state, in my inner being in bliss (Ananda), even if I am in a state of physical suffering on the outside.

This is, of course, a paradox from a „human perspective“.

In the ascended state one is completely one with God and life. One lives in the paradise of unity. In this state it is impossible to deliberately cause suffering to other beings.

 

Love:

Love is our true and real being.

Love is truth.

In love there is no fear.

In ordinary human existence there is light and shadow.

Joy and suffering alternate.

To follow the path of love in life leads us beyond the (imagined) limit of humanity into divinity.

For the path of love one needs a lot of courage. You have to learn to trust your heart (intuition).

If you follow the path of love, you can also sometimes be „disappointed“, illusions, i.e. „pre-conceptions“ can break. However, one should not be afraid of this, because such insights ultimately only make you stronger and bring more truth to the person.

 

Death:

Death exists only in thinking.

In reality you were never born, nor do you die.

You fear death, because you do not know who you are, and

because you cling to illusions and attach too much importance or significance to them.

Live a life in truth and love, do not bother with trivialities.

Search for your true self and the truth will reveal itself to you that there is no death for you.

 

Freedom/happiness:

Ordinary people think that freedom is being able to do and have what „I“ want.

Yet that is why there are so many conflicts and oppressions in the world.

Because the human ego or the lower (false) „I“ thinks and desires unlimitedly, while the physical earth is limited. The physical earth is a spiritual school, which lets us realize our oneness with everything…

So the problem is that you do not see who you really are.

The others are not really strangers and you are not just the individual ego.

The desires of the ego are not really my desires, it only seems so at first glance.

Cosmos means „order“ and the good is the higher good, the good that is good for everyone.

It is important to recognize oneself and to accept the place in the cosmos that one’s own individual „I“ should take in it. No more and no less.

Then the joy of love and true community is granted to one and, if one continues on this path, freedom from all earthly illusions (samadhi).

Bliss is a pure joy of being.

„I am“ does not have to work to be

Human life becomes a pure joy, playful, without being a burden to others.

 

True community:

Unconditional love among people will only exist when the unity of all is recognized and this recognition is given space in one’s own life through appropriate thinking, feeling and acting.

I recognize: In the end or in the long run, it is exactly those people who correspond to myself who fall to me.

As inside, so outside.

This means that if I want to be completely loved, I should love myself completely or rather set out on this path.

The perfect or enlightened community simply enjoys being together.

There is no need (sense of lack) for anything.

 

The human „unenlightened“ reality, however, is often characterized by a mixture of love and „relationships“.

„Relationship“ is not love in the true sense, it is a business.

You give me what I want and I give you what you want in return.

When it is no longer so, love often dies, too.

„Greed“ is a state of deficiency, if I still live in illusions of myself. If it is there, do not be angry, but do not remain there forever either.

 

An enlightened community sees the truth of itself and the other.

An intermediate stage towards an enlightened society is humanity in the heart chakra.

There you cannot yet fully recognize that you are divine, but love prevails among people. In such a society there is practically no lack any more.

Devotion to the guidance of the light, especially within yourself, leads you there and to the highest.

Always follow your conscience. Always stay in the light on your paths and you will be well protected and arrive safely.

 

 

Other fruits on the spiritual path / spiritual abilities:

 

The insights described above are only a small part of the total knowledge one has on this path. Of course, I can only discuss a small part here in this newsletter.

On the way, spiritual abilities usually appear as well. They are present in all of us. It is not true that you have to be born with them in order to have them. Everyone can develop them through his love and unconditional devotion to the truth.

 

Here are some examples:

Strongly increased empathy or the ability to feel the feelings of other people, often over great distances.

Energy sensitivity. The ability to perceive energy or consciousness in all things. For example, the flow of life energy in trees, the vibrating energy of the earth on a lawn. The ability to feel the consciousness in stones or things. The feeling of astral (subtle) and other energies…

Ability to see the future or the past. If the consciousness adjusts to it and it is coherent, it is possible to see things coming or past. Also the view into past lives belongs to it.

Ability to recognize the truth of things and people often intuitively. The more you are in the now, the more you recognize the truth of all things and cannot be lied to as often as someone who is unconscious.

Direct consciousness communication. Ability to communicate with animals or humans via energy/consciousness.

Spiritual healing powers. The ability to harmonize energies in other people and to bring about positive changes. This happens when the other soul agrees, it is in harmony and in tune with the whole.

Ability to shape reality consciously. Through correct alignment of the consciousness, in harmony with the whole, things and situations can be consciously drawn or brought into the life of the practitioner. This is also called „manifesting“. Everyone has this ability, but it is greatly enhanced by spirituality because the mind is more concentrated.

Contact with the beyond and other worlds. The ability to sense the deceased and other beings from other dimensions and to make contact with them.

Being able to see the potential of other people and the potential of their soul’s path. Although every person is different and every path is different and because of the cosmic game some things – wanted by God – always remain hidden for outsiders. Nevertheless, it is often possible for a spiritual person to find out a lot about the potential and the (ideal) soul path of another person through his realization of unity – I am you.

The ability to intuitively recognize higher connections in life situations. E.g. to see why these people and situations fall to you. Which task is contained in them. To recognize that everything has a meaning and a higher purpose. Cosmos means order. As inside so outside. Everything is my mirror image.

This is only a small part of it. Even greater and higher forces such as „bi-allocation, the ability to be in two places at once“, direct immediate materialization of objects from the ether, etc. will be unlocked when we as humanity fully ascend.

 

Conclusion:

I hope you enjoyed my little introduction to spirituality and encouraged you to set yourself on the journey to your own divinity, i.e. if you are not already on the path!

 

The fruits of self-knowledge that you receive on the spiritual path will remain with you forever, that is, beyond this earthly life. They are truly your spiritual heritage.

 

Earthly things, on the other hand, decay, just as everything in this transitory world sometime decays.

 

It is not wise to direct one’s whole attention to the acquisition of possessions, etc., and to neglect the spiritual world completely.

 

It is important to keep the right balance. The fastest and most harmonious development is often to stand in the middle of life and at the same time to focus completely on love and truth.

 

In this sense!

 

Bright greetings,

Your Damodar Bernhard Goller

 

PS: Please also note my posts on my blog that are not included in the newsletters: http://erde-und-geist.de/blog/

Last entries in the Earth and Spirit Blog, since the last Earth and Spirit Newsletter „Seize the Time in the Corona Crisis – The Awakening“ in April 2020. Some texts are available only in German language. You can open the links in browser which hast he ability to translate the text into your language, for example „Google Chrome“.

The last hurdle on the way is knowing what life is like from April 21, 2020.

„The last hurdle on the way is the knowledge (memory), how life (the world) is. This must be given up, so that one can surrender to a higher power. […]“

– „Overcoming insurmountable barriers“ from 11.5.2020.

„There are problems on the spiritual path that we can only solve with the right attitude of mind, i.e. direction of vision. […]“

Why work on oneself is necessary from 11.5.2020

„Anyone who thinks he can participate in the joy without conditions, which is our spiritual heritage, without working on himself, is mistaken.

The meditation of the „100 copies of yourself“ from 11.5.2020

„A great meditation to recognize themes where one can still grow, where healing still has to happen and where one projects consciousness contents onto other people is to imagine […]“.

How the new earth is created by the space of silence from 10.6.2020

„What I do not think, I do not perceive. That which I do not believe (consciously or unconsciously) and think does not exist […]“.

A truth behind the curtain of 1.8.2020

„We are all one consciousness that expresses itself through all forms. Everything is one. Everyone you meet is in reality yourself. […]“

Energy report: „Mother Earth is doing better“ of 14.8.2020

„Recently, I once again connected energetically with Mother Earth. I could feel that […]“

 

———————————————————————————————————-

Donation to earth-and-spirit:

If you enjoyed the free newsletter and the Earth-and-Spirit pages and want to say thank you, you are welcome to make a donation.

See here: http://www.erde-und-geist.de/support.html

———————————————————————————————————-

HOW CAN I RECEIVE THE EARTH-AND-SPIRIT NEWSLETTER FREE OF CHARGE?

At irregular intervals I, Bernhard Goller, send the free earth-and-spirit newsletter to all interested people. In the newsletter you find regularly:

  1. the spiritual thoughts in the course of the year as PDF document in the appendix. These are profound texts around the topics self-discovery, self-knowledge and enlightenment. The texts are written by me, Bernhard Goller, if not explicitly stated otherwise.

2) The newsletter is completely free of charge and can be cancelled at any time if you don’t like it.

If you would like to receive the newsletter or unsubscribe, just send an e-mail with the subject „send newsletter or unsubscribe“ to us: webmaster@erde-und-geist.de

DATA PROTECTION:

When you order the newsletter, we will send you a confirmation by e-mail that you have ordered the newsletter. We store the following data: Your sent e-mail, your e-mail address and your first and last name, if you have also entered these in your e-mail address. We will delete this data if you decide at any time to unsubscribe from our newsletter. Your data will not be passed on to third parties.

 

REGULATIONS FOR THE PASSING ON OF CONTENTS:

The copyright of the newsletter is held by Bernhard Goller©.

The passing on and duplication of the newsletter and the attached texts is

without further inquiry for non-commercial purposes under

the following conditions expressly permitted:

The contents are unabridged and under the indication of Bernhard Goller

as author and owner of the copyrights and a reference to the homepage

of the author http://www.erde-und-geist.de  is added, if not already included.

Quoting without reference to the complete text is not allowed.

Any commercial use of the contents is prohibited and requires the explicit written permission of the author. Older newsletters can also be found on the earth-and-spirit homepage at http://www.erde-und-geist.de/weisheit.htm l  .

 

LIABILITY NOTICE:

All texts reflect the personal opinion of the author.

Despite careful control of the content, we do not assume any liability for the content of external links and do not adopt the content of the linked pages as our own. The operators of the linked pages are solely responsible for the content of their pages.

We recommend offers and services of third parties such as recommended events, books or films out of personal conviction for their benefit on the intellectual path. We do not receive any remuneration for this.

 

LEGAL NOTICE, MEDITATIONS AND RECOMMENDATIONS:

Meditations, methods and prayers possibly described in the newsletter are neither a therapy nor a

an offer of treatment or no treatment in the medical / legally defined sense,

they do not replace medical, psychotherapeutic or curative treatment.

A promise of healing is not given and no diagnosis is made.

 

ADDRESS AND ORGANIZATION:

Bernhard and Veronika Goller

Guntherstrasse 43

D-90461 Nuremberg

Germany

Homepage: http://www.erde-und-geist.de

blog: http://erde-und-geist.de/blog/

If you no longer wish to be informed by us via e-mail: Write us an empty e-mail with „Unsubscribe“ in the subject.

 

 

Veröffentlicht unter Artikel (ausführlich), English | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für 20 years of spiritual path in overview – Earth and Spirit Newsletter August 2020

20 Jahre spiritueller Weg im Überblick

20 Jahre spiritueller Weg im Überblick – Erde und Geist Newsletter August 2020

Liebe Freunde, liebe Interessierte!

Vorwort

Dieser Newsletter soll ein wenig anders sein als sonst gewohnt. Ich will heute einen schnellen Überblick über einige wichtige Erkenntnisse aus meinen 20 Jahren auf dem spirituellen Weg geben. Mögen sie deine eigenen Erkenntnisse widerspiegeln und bzw. oder dir für ein weiteres Eintauchen in deine wahre Natur ermutigen.

Anleitung zum Lesen:

Die einzelnen Erkenntnisse werden von mir stichpunktartig aufgeführt mit kleinen verbalen Erklärungen dazu. ˋ

Lass es dir es kein Hindernis sein, wenn du vielleicht manche Passagen in diesem Newsletter noch nicht für dich nachvollziehen kannst. Lies den Abschnitt einfach durch und gehe weiter. Möglicherweise kannst du einen anderen Abschnitt eher für dich bestätigen und du verstehst es und hast Zugang.

Ich will hier in diesem Newsletter nichts zurückhalten und einfach alle Infos geben, wohlwissend, dass sich einfach manche Geheimnisse nicht gleich auf dem spirituellen Pfad für jeden sofort enthüllen. Praktisch gesehen sind die Verstrickungen, bzw. die Identifikation mit mentalen Inhalten bei vielen Menschen oft so massiv, so dass sich die Wahrheit nicht gleich voll offenbaren kann.

Dennoch ist für jeden im Prinzip die Wahrheit von Anfang an voll vorhanden und zugänglich. Es ist jedoch in den meisten Fällen eben ein Weg in der Zeit erforderlich, um sich wieder bewusst in sich selbst wieder finden zu können.

Spirituelle Texte generell beschreiben das große Mysterium. Beachte daher allgemein auch die 

Unvollkommenheit der Worte

“Der Sinn, der sich aussprechen lässt, ist nicht der ewige Sinn.
Der Name, der sich nennen lässt, ist nicht der ewige Name” – Tao Te King, 1,1

Die wahre Bedeutung der oft widersprüchlich klingenden spirituellen Texte (wie z.B. “Selig sind die armen im Geiste, denn ihrer ist das Himmelreich” – Jesus) erschließt sich für den Sucher erst mit dem Gehen des spirituellen Weges.

Alles, was auch ich hier schreibe, muss selbst erlebt, erkannt und durchlebt werden, um wirkliches authentisches eigenes Wissen zu sein. 

 

Sinn der Worte

Obwohl aber Worte so unvollkommen sind, sind sie auch gleichzeitig die einzige Möglichkeit, Wissen in Form eines geschriebenen Briefes, wie es der Erde-und-Geist-Newsletter nun einmal ist, weiterzugeben.

So, und jetzt zu den einzelnen Erkenntnissen bzw. Weisheitsperlen.

Weisheiten aus zwanzig Jahren meines intensiven spirituellen Weges

Das wahre Selbst (der Urgrund):
Aus sich selbst leuchtend erleuchtet es alle Dinge und die Leere.
Es enthält alles und ist dennoch stets frei und unberührt von allen Objekten.
Nicht die kleinste Spur von Veränderung existiert im wahren Selbst.
Es ist weder groß noch klein, weder weit noch eng, weder hoch noch tief.
Es hat keinen Anfang noch hat es ein Ende.

Es wurde nicht geschaffen, schafft aber selbst alle Dinge.

Es ist alles, was es gibt, und besteht dennoch nicht aus Teilen. 

Es ist völlig homogen und hat doch keine Form.

Es hat weder ein Innen noch ein Außen.
Es ist weder hier noch dort und doch stets überall.
Niemals war es oder ist es abwesend, noch wird es abwesend sein.
Das wahre Selbst ist der Zeuge aller Dinge, aber selbst kein Ding, es beinhaltet alle Dinge.

Durch den Intellekt kann es nicht gesehen werden, denn
der Verstand ist selbst nur ein Objekt im Selbst.
Das wahre Selbst, das bin wahrhaftig ich.

 

Die individuelle Seele:
Die Seele ist ein individualisierter Aspekt des wahren Selbst.
Eine gedachte Linie, wo es in Wirklichkeit keine Linien gibt.
Sie ist Teil des großen Spiels, was wir Leben nennen, und ermöglicht
dem großen Einen, was wir wirklich sind, sich als viele zu erleben.

Die Seele ist sozusagen “mein” individuelles Ich, wobei das auch eine Täuschung ist, denn ich bin wahrhaft alles.

Jede Seele entspricht einem einzigartigen Aspekt des Göttlichen.
Keine Seele ist wie die andere und doch sind alle eins.
Der Körper und die menschliche Persönlichkeit sind nicht die Seele, sondern nur eine gedankliche Schöpfung der Seele. 

Die individuelle Seele ist ein Ebenbild Gottes und mit schöpferischer Macht ausgestattet. Eine befreite Seele erkennt ihre wahre Natur in jedem Augenblick und ist frei von allen gedanklichen Illusionen.

 

Das Ego:
Das Ego ist die Frucht des Nichterkennens meiner Einheit mit Gott und meiner wahren Natur.

Das Ego ist die Identifikation mit Gedanken, die in Wirklichkeit nur meine Schöpfung sind. 

Gedanken aber sind begrenzt und kommen und gehen, sie sind vergänglich. 

Ich bin aber die Seele bzw. das ewige Selbst und immer frei von Gedanken.
Das Ego lässt mich die Wahrheit solange nicht sehen, bis ich es ernsthaft in meinem Herzen hinterfrage. 

Solange ich dem Ego folge, werde ich Leid erzeugen, denn das Ego ist aus der Unwahrheit geboren und erzeugt deshalb stets nur Unwahrheit. 

 

 

Der, den du mit Augen siehst,  der bin ich nicht (und du auch nicht):
Menschliche Sinne können nicht sehen, was hinter den Kulissen ist.

Selbst nur geschaffen und bestehend aus Gedanken können sie nur hinaus blicken in die Schöpfung, jedoch niemals nach innen zum Ursprung hin.

Dieses Blicken in die Quelle geschieht nur durch den Seher selbst. Es ist ein Blicken jenseits von Zeit und Raum.

Alles Geschaffene wird dabei beiseitegelegt. Es ist nur hinderlich bei dieser Schau.

Wenn du reinen Herzens erfahren möchtest, wer du wirklich bist und dich dabei nicht vom Wunsch nach dem vergänglichen Äußeren stören lässt, 

so wird dir die ewige Wahrheit schließlich enthüllt werden.

 

Alles ist Eins:
Unverständlich für den menschlichen Verstand ist diese hohe Wahrheit.

Denn sie kann durch dieses Medium nicht direkt gesehen werden.

Denken heißt Ur-Teilen. 

Demut des Herzens ist das Tor zum Erkennen der hohen Wahrheiten.

Durch Demut öffnet sich die direkte Sicht der Seele auf die Dinge wie sie sind. Jenseits vom Zeitlichen und Räumlichen.

Wenn die Einheit erkannt wurde, erkennt der Seher den Platz des Verstandes und der eigenen Persönlichkeit in Leben und Schöpfung.

Die Wahrheit der Einheit ist innerlich gewusst und doch kann man sie nicht mit Worten erklären, noch offenbaren.

Es gibt keine Trennung.

Alles ist Bewusstsein und alles ist eins.
Solange ich das Leben jedoch durch die falsche Brille des Egos sehe, werde ich auch die Einheit nicht sehen können.
Wenn aber mein Herz rein ist, d.h. wenn ich echtes Interesse an der Wahrheit habe (Frage: Wer bin ich?), offenbart sich meine wahre Natur.
Es gibt keine Trennung, wir sind nicht miteinander verbunden, nein wir sind wahrhaft eins. 

Ich bin du.

 

Karma:
Alles, was ich anderen antue, tue ich mir selbst an.
Es gibt keine anderen, alles bin ich.
Früher oder später erfahre ich als Wirkung, was ich mir selbst antue.

Es gibt keine Zeit.
Im wahren Selbst geschieht nie etwas.

 

Zeit:
Zeit ist eine mentale Illusion. Ich spalte mich in Gedanken in viele Dinge bzw. die Welt auf.

Dann betrachte ich diese Dinge nacheinander. Der Vorgang des Betrachtens nacheinander und die Identifikation mit Form (dem “Ich”)  erzeugt die Illusion der Zeit und des Raumes.
Alles geschieht gleichzeitig bzw. in Wirklichkeit passiert nie etwas. 

Das Universum ist letztlich nur ein Gedankenspiel.

 

Die menschliche Persönlichkeit:
Immer gleichgerichtete und nicht hinterfragte Gedanken werden zu Gewohnheiten, nicht hinterfragte Gewohnheiten werden zu “meinem Charakter”, ein nicht hinterfragter Charakter wird zu meinem Schicksal, ein nicht hinterfragtes Schicksal wird zur Erfahrung der unbewussten “Reinkarnation”.

 

Reinkarnation:
Traumfilme von Gedanken, mit denen ich identifiziert bin, erzeugen in mir, dem Bewusstsein, die Illusion der Gefangenheit des Lebens in der Zeit. 

Alles Geschaffene jedoch besteht aus Gedanken und hat keine wirkliche Substanz. 

Ich selbst bin immer hier und unverändert. 

Ich bin nie in das Leben eingetaucht, wurde nie befleckt durch die Welt und alles schlechte Karma.

Solange ich meine Gedanken und Emotionen (Emotionen sind “eingefrorene” Gedanken aus der Sicht von Bewusstsein) niemals hinterfrage, geht es so immer unbewusst weiter. 

Meine Aufmerksamkeit geht dann nach Außen auf die Gedankenwelt hin und ich erzeuge mehr Gedanken. So mache ich das Gestrüpp dichter…

Nur wenn ich nach Innen schaue, erkenne ich, was ich wirklich bin und durchschaue die Illusion.

Ich schaue jenseits aller Gedanken. So durchbreche ich die Mauer.

Ich war niemals hier. 

Wenn ich das erkennen kann, gewinne ich wieder allmählich Macht über meine Gedanken. Nun kann ich bewusst erschaffen, was ich wirklich will, frei von unbewussten Zwängen.

Ich war immer schon frei.

 

Spiritueller Aufstieg:

Der spirituelle Aufstieg ist ein Geschehen in der Zeit, in der der “Schleier des Vergessens” abgelegt wird und wieder das wahre Selbst erkannt und verwirklicht wird.

Es gibt teilweise und vollständige Aufstiege innerhalb eines menschlichen Lebens, je nach Seelenwahl. Wir besprechen hier allerdings nur den vollständigen Aufstieg.

Erwachen ist eine göttliche Gnade, die auf unsere seelische Einwilligung angewiesen ist. Es geschieht ausschließlich freiwillig, d.h. es ist ein “Kann”, aber kein “Muss”.

Wenn ich den Aufstieg auf der Seelenebene wähle, so wache ich in seinem Verlauf immer mehr aus dem Traum auf, dass ich nur ein sterblicher Mensch bin und dass die Welt die absolute Wirklichkeit ist, die mich begrenzt. Ich erkenne meine Einheit mit Gott.

Ein neues Leben wird dadurch möglich, in dem ich mich wieder als Schöpfer und nicht als Opfer erfahren kann.

Durch das Wissen, wer ich wirklich bin, werde ich immer unabhängig davon, mein Glück aus den äußeren Dingen und anderen Menschen ziehen zu müssen.

Durch das Wiedererkennen der Wahrheit werde ich innerlich unabhängig vom körperlichen Leben.

Im Aufstieg verlässt man die “Illusion der kollektiven Realität (3D)”, d.h. dass andere Macht über uns haben können. Jede Seele hat wahrhaft einen freien Willen.

Ich lebe, im aufgestiegenen Zustand, in meinem inneren Wesen in Glückseligkeit (Ananda), selbst wenn ich mich in einem Zustand befinde, in dem ich äußerlich körperlich leide.

Das ist aus “menschlicher Sicht” natürlich ein Paradoxon. 

Im aufgestiegenen Zustand ist man völlig eins mit Gott und dem Leben. Man lebt im Paradies der Einheit. In diesem Zustand ist es unmöglich, anderen Wesen vorsätzlich Leid zuzufügen.

 

Liebe:
Die Liebe ist unser wahres und wirkliches Wesen. 

Liebe ist Wahrheit.

In der Liebe ist keine Angst.

Im gewöhnlichen Menschsein gibt es Licht und Schatten.

Freuden und Leiden wechseln sich ab.

Dem Weg der Liebe im Leben zu folgen führt uns über die (eingebildete) Grenze des Menschseins hinaus in die Göttlichkeit.

Für den Weg der Liebe braucht man viel Mut. Man muss lernen seinem Herzen (Intuition) zu vertrauen.

Wenn man den Weg der Liebe geht, kann man auch manchmal “ent-täuscht” werden, Illusionen, d.h. “Vor-Stellungen” können zerbrechen. Davor sollte man sich jedoch nicht fürchten, denn solche Erkenntnisse machen letztlich nur stärker und bringen den Menschen mehr in Wahrheit.

 

Der Tod:

Den Tod gibt es nur im Denken.

In Wirklichkeit wurdest du nie geboren, noch stirbst du.

Du fürchtest den Tod, weil du nicht weißt, wer du bist und

weil du dich an Illusionen klammerst und ihnen zu viel Wichtigkeit bzw. Bedeutung beimisst.

Lebe ein Leben in Wahrheit und Liebe, gib dich nicht mit Nebensächlichkeiten ab.

Forsche nach deinem wahren Selbst und dir wird sich die Wahrheit offenbaren, dass es keinen Tod für dich gibt.

 

Freiheit/Glück:

Gewöhnliche Menschen denken, dass Freiheit ist, tun und haben zu können, was “ich” will.

Dennoch gibt es genau deswegen so viele Konflikte und Unterdrückungen auf der Welt.

Denn das menschliche Ego bzw. das niedere (falsche) “Ich” denkt und wünscht unbegrenzt, während die physische Erde begrenzt ist. Die physische Erde ist eine spirituelle Schule, die uns unsere Einheit mit allem erkennen lässt…

Das Problem ist also, dass man nicht schaut, wer man wirklich ist. 

Die anderen sind nicht wirklich fremd und man ist auch nicht nur das individuelle Ich.

Die Wünsche des Egos sind nicht wirklich meine Wünsche, es scheint nur so auf den ersten Blick.

Kosmos heißt “Ordnung” und das Gute ist das höhere Gute, das Gute, das für alle gut ist.

Es ist wichtig, sich selbst zu erkennen und den Platz im Kosmos anzunehmen, den das eigene individuelle “Ich” dabei einnehmen soll. Nicht mehr und nicht weniger.

Dann wird einem die Freude der Liebe und der wahren Gemeinschaft zuteil und, wenn man diesen Weg weiterverfolgt, die Freiheit von allen irdischen Illusionen (Samadhi).

Glückseligkeit ist eine reine Seinsfreude. 

“Ich bin” muss nicht arbeiten, um zu sein….

Das menschliche Leben wird zu einer reinen Freude, verspielt, ohne dabei anderen zur Last zu fallen.

 

Wahre Gemeinschaft:

Bedingungslose Liebe unter den Menschen wird es erst geben, wenn die Einheit von allem erkannt wird und dieser Erkenntnis Raum im eigenen Leben durch entsprechendes Denken, Fühlen und Handeln gegeben wird.

 

Ich erkenne: Mir fallen letztlich bzw. langfristig genau die Menschen zu, die meiner selbst entsprechen.

Wie innen, so außen.

Das heißt, wenn ich vollkommen geliebt sein möchte, sollte ich selbst vollkommen lieben bzw. mich auf diesen Weg begeben.

Die vollkommene bzw. erleuchtete Gemeinschaft hat einfach Freude am gemeinsamen Sein.

Es ist keine Bedürftigkeit (Mangelgefühl) nach etwas da.

 

Die menschliche “unerleuchtete” Realität ist dagegen häufig von einem Gemisch von Liebe und “Be-Zieh-ungen” geprägt.

“Be-Zieh-ung” ist keine Liebe im eigentlichen Sinn, es ist ein Geschäft.

Du gibst mir, was ich will, und ich gebe dir dafür, was du willst.

Wenn es nicht mehr so ist, so stirbt oft auch die Liebe.

Auch “Be-Gier-de” ist ein Mangelzustand, wenn ich noch in Illusionen von mir selbst lebe. Wenn es da ist, ärgere dich nicht, doch bleibe auch dort nicht für immer stehen.

Eine erleuchtete Gemeinschaft sieht die Wahrheit von sich selbst und dem anderen.

Ein Zwischenstadium hin zur erleuchteten Gesellschaft ist die Menschheit im Herzchakra.

Dort kann man zwar noch nicht voll erkennen, dass man göttlich ist, aber es herrscht unter den Menschen die Liebe vor. In so einer Gesellschaft gibt es praktisch keinen Mangel mehr.

Hingabe an die Führung durch das Licht, vor allem im eigenen Inneren, führt dich dorthin und bis zum Höchsten.

Folge immer deinem Gewissen. Bleib auf deinen Pfaden stets im Licht und du bist gut beschützt und kommst sicher an.

 

Sonstige Früchte auf dem spirituellen Weg / spirituelle Fähigkeiten:

Die oben beschriebenen Erkenntnisse sind nur ein kleiner Ausschnitt aus der Gesamtheit der Erkenntnisse, die man so auf diesem Weg hat. Ich kann hier im Rahmen dieses Newsletters natürlich auch nur einen kleinen Teil besprechen.

Auf dem Weg stellen sich meistens auch spirituelle Fähigkeiten ein. Sie sind in uns allen vorhanden. Es stimmt nicht, dass man bereits damit geboren sein muss, um sie haben zu können. Jeder kann sie entwickeln durch seine Liebe und die bedingungslose Hingabe an die Wahrheit.

Hier einige Beispiele:

  • Stark verstärkte Empathie die Fähigkeit die Gefühle anderer Personen spüren zu können, oft auch über große Distanzen hinweg.
  • Energiefühligkeit. Die Fähigkeit Energie bzw. Bewusstsein in allen Dingen wahrnehmen zu können. Z.B. das Fließen der Lebensenergie in den Bäumen, die vibrierende Energie der Erde auf einem Rasen. Das Fühlen-Können des Bewusstseins in Steinen oder Dingen. Das Spüren von astralen (feinstofflichen) und anderen Energien…
  • Fähigkeit die Zukunft oder Vergangenheit zu sehen. Wenn sich das Bewusstsein darauf einstellt und es stimmig ist, ist dies möglich kommende oder vergangene Dinge zu sehen. Auch die Sicht in vergangene Leben gehört dazu.
  • Fähigkeit die Wahrheit von Dingen und Menschen häufig intuitiv zu erkennen. Umso mehr man im Jetzt ist, desto mehr erkennt man die Wahrheit aller Dinge und kann nicht mehr so oft angelogen werden, wie jemand, der unbewusst ist.
  • Direkte Bewusstseins-Kommunikation. Fähigkeit mit Tieren oder Menschen über Energie/Bewusstsein zu kommunizieren.
  • Spirituelle Heilkräfte. Die Fähigkeit, Energien bei anderen Menschen zu harmonisieren und positive Veränderungen zu bewirken. Dies geschieht, wenn die andere Seele zustimmt, es stimmig ist und im Einklang mit dem Ganzen.
  • Fähigkeit, Realität bewusst zu gestalten. Durch richtige Ausrichtung des Bewusstseins, im Einklang mit dem Ganzen, können Dinge und Situationen in das Leben des Praktizierenden bewusst gezogen werden bzw. zur Erscheinung gebracht werden. Das wird auch als “Manifestieren” bezeichnet. Diese Fähigkeit besitzt jeder Mensch, doch wird sie durch die Spiritualität erheblich verstärkt, da der Geist konzentrierter ist.
  • Kontakte mit dem Jenseits und anderen Welten. Die Möglichkeit, Verstorbene und andere Wesenheiten aus anderen Dimensionen zu spüren und mit ihnen Kontakt aufzunehmen.
  • Das Potential anderer Menschen sehen können und das Potential ihres Seelenweges.
    Zwar ist jeder Mensch anders und jeder Weg anders und aufgrund des kosmischen Spiels bleiben einige Dinge – von Gott gewollt – für Außenstehende immer im Verborgenen. Dennoch ist es dem spirituellen Menschen häufig möglich sehr viel über die Potentiale und den (idealen) Seelenweg eines anderen Menschen in Erfahrung zu bringen durch seine Realisation der Einheit – ich bin du.
  • Die Fähigkeit höhere Zusammenhänge in Lebenssituationen intuitiv zu erkennen. Z.B. sehen zu können, warum einem diese Menschen und Situationen zufallen. Welche Aufgabe darin enthalten ist. Erkennen zu können, dass alles eine Bedeutung und einen höheren Sinn hat. Kosmos heißt Ordnung. Wie innen so außen. Alles ist mein Spiegelbild.

Dies hier nur als kleiner Ausschnitt. Noch größere und hohe Kräfte wie z.B. “Bi-Allokation, die Fähigkeit an zwei Orten gleichzeitig zu sein”, direkte unmittelbare Materialisation von Gegenständen aus dem Äther usw.  werden freigeschaltet werden, wenn wir als Menschheit den Aufstieg völlig vollziehen.

 

Fazit:

Ich hoffe, Dir hat meine kleine Einführung in die Spiritualität gefallen und dich ermutigt, dich selbst auf die Reise zu deiner eigenen Göttlichkeit zu begeben, d.h. wenn du nicht schon längst auf dem Weg bist!

Die Früchte der Selbsterkenntnis, die du auf dem spirituellen Weg erhältst, werden dir für immer bleiben, das heißt, über dieses irdische Leben hinaus. Sie sind wahrhaft dein geistiges Erbe.

Irdische Dinge dagegen verfallen, so wie alles in dieser vergänglichen Welt irgendwann vergeht.

Es ist nicht klug, seine ganze Aufmerksamkeit auf den Erwerb von Besitz usw. zu richten und die spirituelle Welt komplett zu vernachlässigen.

Es ist wichtig, die richtige Balance zu halten. Die schnellste und harmonischste Entwicklung ist es häufig, mitten im Leben zu stehen und sich gleichzeitig dabei ganz auf die Liebe und die Wahrheit auszurichten.

In diesem Sinne!

 

Lichtvolle Grüße,
Dein Damodar Bernhard Goller

 

Veröffentlicht unter Artikel (ausführlich), spirituelle Gedanken | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für 20 Jahre spiritueller Weg im Überblick

Energie-Report: Mutter Erde geht es besser

Vor kurzem habe ich mich einmal wieder mit Mutter Erde energetisch verbunden.

Ich konnte spüren, dass es ihr jetzt deutlich besser geht als noch im Jahr 2019.

2019 hatte sich das Bewusstsein von Mutter Erde teilweise noch unter starken Schmerzen gekrümmt. Davon war nun nichts mehr wahrnehmbar.

Die sehr starken Energien, die aus der zentralen Sonne der Galaxie im Moment auf den Planeten Erde einwirken, tun Mutter Erde gefühlt sehr gut. Sie wirkte gestärkt auf mich und jetzt klar positiv.

Diese Wahrnehmung spricht für einen erfreulichen Verlauf des  äußeren Aufstiegs.

Veröffentlicht unter Gedanken über die Welt, spirituelle Gedanken | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Energie-Report: Mutter Erde geht es besser

Eine Wahrheit hinter dem Vorhang

Wir sind alle ein einziges Bewusstsein, dass sich durch alle Formen ausdrückt. Alles ist eins. Jeder, dem du begegnest, ist in Wirklichkeit du selbst. Wie in einem Traum spaltet sich Bewusstsein scheinbar in viele auf, um sich selbst zu erleben. Die Trennung existiert jedoch nur im Verstand, d. h. im Denken. Und denken heißt UR-Teilen. Das ist die spirituelle Wahrheit „hinter dem Vorhang“. Ohne spirituellen Weg kann das nicht jeder gleich sehen. Doch die Anzahl der Menschen, die die Wahrheit hinter dem Schein erkennen können, wächst. Eine andere, lichtvollere Form des Miteinanders wird so möglich.

Veröffentlicht unter spirituelle Gedanken | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Eine Wahrheit hinter dem Vorhang

Wie die neue Erde durch den Raum der Stille entsteht

Schöpfung aus dem Raum des Samadhi / Nirvana.

Gesetzmäßigkeiten des höchsten Selbst:

Das, was ich nicht denke, nehme ich nicht wahr.

Das, was ich nicht glaube (bewusst oder unbewusst) und denke, existiert nicht.

Die Stille (Bewusstsein), frei von allen Gedanken, ist das wahre Selbst.

Von dort lösen wir die alte auf Angst basierende Welt ab.

Aus der Stille heraus erschaffen wir die neue Erde.

Veröffentlicht unter spirituelle Gedanken | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Wie die neue Erde durch den Raum der Stille entsteht

Die Meditation der „100 Kopien von sich selbst“

Eine tolle Meditation, um Themen zu erkennen, wo man noch wachsen kann, wo noch Heilung geschehen muss und wo man Bewusstseinsinhalte auf andere Menschen projiziert, ist es sich vorzustellen, es gäbe auf der Welt keine fremden Menschen, sondern nur einhundert Kopien von sich selbst.

Stell dir vor, welche Welt wäre das? Herrscht Harmonie zwischen den 100 Ichs von dir? Ist es eine glückliche Gesellschaft oder eine traurige? Herrscht Anspannung oder Gelassenheit? Sind die Menschen ängstlich oder in tiefem Frieden und Vertrauen? Herrscht Eintracht oder Rivalität? Ist Mangel oder Fülle?

Versetze dich tief in dieses Bild hinein und schaue ganz ehrlich, wie es ist.

Vielleicht erkennst du einige Dinge, die dir vorher verborgen waren?

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Die Meditation der „100 Kopien von sich selbst“