Entladung enormer Energie. Abspaltung der Realitäten

Erde und Geist – Newsletter November 2015, auch als PDF hier lesen.

Liebe Freunde, liebe Interessierte!

Wenn vieles in der Außenwelt nicht schön anzusehen ist: Dieser Newsletter soll vor allem dazu dienen, dass wir erkennen, dass unvergängliches Glück in der Einheit mit Gott liegt, und die äußere Welt nicht maßgeblich für unseren eigenen Erfolg im Spirituellen ist.

Seelische Entscheidungen sind gefallen und werden umgesetzt

Wie ihr aus bisherigen Newslettern vielleicht wisst, hat die letzten Jahre eine (freiwillig) angeleitete starke Bewusstseinsanhebung durch den Heiligen Geist Gottes stattgefunden, an der sehr viele, jedoch bei Weitem nicht alle Menschen teilgenommen haben. Die aufsteigenden Menschen unterscheiden sich dabei noch nach dem Grad ihrer Hingabe an Gott entsprechend nach vollständiger Hingabe und teilweiser Hingabe.

Diese Bewusstseinsanhebung ging dabei spürbar in verschiedenen Stufen vor sich, vor allem seit dem Jahr 2000, mit signifikanten Wendepunkten und Zwischenschritten in den Jahren 2001, 2005, 2008/2009, 2012 und jetzt Ende 2014 und Herbst 2015. Der Prozess dieser Aufstiegssequenz findet dabei jetzt in der näheren Zukunft seinen Abschluss in Form einer vollständigen Heilung.

Von 2000 bis 2012 war vor allem die Energie der Selbsterkenntnis stark präsent fühlbar, seit 2013 steht nun mehr die Hingabe an diese Selbsterkenntnis: Die Expansion der Liebe bzw. die Dimension der Hingabe an Gott im Vordergrund.

Ich weiß von einigen anderen Leuten, dass ebenfalls die oben genannten Daten für eine größere Anzahl von Menschen eine überdurchschnittliche Bedeutung hatten und eben nicht nur für mich.

Auch ist es möglich, auf direkter spiritueller Bewusstseinsebene Kontakt zum Bewusstsein der Menschheit oder einzelner Menschen aufzunehmen und hinein zu spüren.

Der Wendepunkt im Herbst 2015 hat sich für mich wiederum besonders signifikant angefühlt, da ich nun das Gefühl habe, dass fast alle Seelen nun definitiv und nahezu „unverrückbar“ in der Spur sind und auf die Verwirklichung der von ihnen getroffenen Wahl zusteuern.

nach oben

Seelische Entscheidungen von Kleinkindern und sehr alten Menschen

Dies trifft auch auf Kleinkinder, Babys und alte Menschen etc. zu. Das Leben ist ewig und ein Kontinuum von Träumen. Es spielt keine Rolle, ob wir erst geboren sind oder gerade sterben. Jede Entscheidung beeinflusst und formt unsere Persönlichkeit entweder hin zur Einung mit Gott oder zu größerer Abtrennung und Verdichtung. Wir treten dabei auch genau dann in ein menschliches Leben zu einer bestimmten Zeit und bei bestimmten Eltern etc. ein, wenn es geeignet ist, unsere tiefere Seelenstruktur widerzuspiegeln, deren Struktur und Karma wiederum exakt auf unsere gesamten Entscheidungen aus früheren Bewusstseinszyklen zurückzuführen ist („Wie innen so außen“).

„Bilanz“ der Seelenentscheidungen

Ab 2013 wurde verstärkt sichtbar, dass viele leider nicht den Lichtweg wie vorgesehen gehen werden, aber jetzt nach Ablauf des Wendepunkts Ende September kann man auch mit definitiv einer gewissen Signifikanz sagen, dass diese Entscheidung bei vielen (vorläufig) endgültig negativ ausgefallen ist, entsprechend aber auch auf der positiven Seite positiv bei den Aufsteigenden.

Bei dem Großteil der Menschen ist bislang keine oder nur eine sehr kleine Änderung ihrer Selbst in diesen gesegneten Jahren eingetreten und es wurde vermieden, sich ausreichend mit der Auflösung des eigenen Egos zu beschäftigen bzw. der Frage nachzugehen „Wer bin ich?“.

Die Folge ist, dass sich nun eine große Anzahl von Seelen im stagnierenden oder sogar absteigenden Seelenzyklus befindet und die empfundene Trennung vom Leben für eine große Anzahl dieser Menschen, aufgrund ihrer freien Wahl, nun vielfach schleichend zunimmt.

nach oben

Wie geht es weiter mit Menschen, die Gott (noch) nicht gesucht haben?

Entscheidungen sind theoretisch stets reversibel, geschehen praktisch aber leider oft nur geringfügig und sehr selten und nach größeren Zeitabständen (in der Regel entscheidet die Seele regelmäßig alle 12 Jahre neu, ob sie einen neuen Pfad einschlagen will, gemäß der Bhagavad Gita, der Heiligen Schrift Indiens).

Die letzten Jahre waren insofern besonders, da der Heilige Geist Gottes und Mutter Erde Veränderung in atemberaubender Geschwindigkeit ermöglicht haben, wo völlig normale Menschen wie du und ich enorme Bewusstseinssprünge sehr einfach vollziehen konnten, die ansonsten nur sehr langsam vonstattengehen (ich weiß, von was ich spreche).

Wer sich in dieser Zeit dem göttlichen Geist völlig und total versperrt hat, hat – bedingt durch die enorme Energie des Aufstiegs – meistens dann oft leider gegenteilig spiegelbildlich sein Ego massiv verstärkt, was man auch an den Entladungen (siehe unten) sehen kann.

Hilfe aus dem Geist besteht nach wie vor, jedoch ist es nicht möglich, Licht in ein dunkles Haus (Symbol für die eigene Seele) zu bringen, wenn jemand freiwillig vorher alle Fenster zu Gott hin zugemacht hat und sie auch vorerst nicht mehr öffnen will.

Und durch jede vom Leben trennende Entscheidung, macht ein Wesen sein Haus eben noch mehr dicht und verriegelt Türe und Fenster noch mehr.

Erst das Leid bewirkt dann häufig wieder eine spätere Umkehr hin zu Gott.

„Und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat's nicht begriffen.“
– Christliche Bibel – Johannes 1:5

Entladungen von Seelenentscheidungen im sichtbaren Außen

Bereits im Jahr 2013 wurde also erstmals ersichtlich, dass der kollektive (äußerlich sichtbare) Aufstieg hinter den optimistischen Hoffnungen zurückbleiben wird.

Diese Entwicklung, entsprechend der inneren Devolution vieler, ist für uns alle gut sichtbar im Außen.

nach oben

„Devolution“ der westlichen kulturellen Hemisphäre als Folge des seelischen Abstieges vieler

Schon seit vielen Jahren, aber beschleunigt seit dem Jahr 2001, sind wir Zeuge des Verfalls der Werte und Fundamente unserer westlichen Kultur, z.B.:

  • der Auflösung der Familie und des Zusammenhaltes allgemein,
  • dem Verschwinden von Religion aus unserer Mitte,
  • der zunehmenden Versklavung der Menschheit durch ein unehrliches Geldsystem (Fiat-Money),
  • der immer ungleicheren Vermögensverteilung (1% der Weltbevölkerung gehört mittlerweile sogar schon 50%),
  • des Aufstiegs seelischer Entstellungen wie „Gender-Mainstreaming“ im Mainstream,
  • des Verrats von Politikern am Volk zugunsten von Geld-Eliten,
  • der Abschaffung von Freiheitsrechten und unkontrollierter Massenüberwachung,
  • Manipulationen und Lügen in den Medien,
  • zunehmend profitorientierter Kriege unter dem Deckmantel „menschlicher Werte“,
  • etc. etc.

Gemäß der Dynamik des Aufstiegsprozesses vieler und des spiegelbildlichen Abstieges vieler (wegen Nicht-hinhören-Wollen), sehen wir zurzeit eben diese großen Entladungen von Energie. Dies gilt sowohl für den persönlichen Bereich, als auch für den kollektiven Bereich.

Diese verstärkten Energieentladungen zeigen sich auch in der Flüchtlingskrise, dem Aufpumpen weltweiter Finanzblasen (die die Ungleichverteilung von Geld vergrößern), den zunehmenden geopolitischen Spannungen, z.B. zwischen den NATO und China, Russland.

Diese ganzen, oben genannten spannungen, werden nach meiner Einschätzung in der kommenden Zeit nicht verschwinden, sondern eher noch zunehmen.

nach oben

Hoffnung für die Menschen, die sich Gott hingegeben haben

Jedoch ist nicht jeder davon gleich betroffen. Die Aufsteigenden auf 4D und 5D entziehen sich schon seit einiger Zeit schleichend immer mehr dieser „Realität“, entweder durch schleichende Verlagerung des Bewusstseins auf die erleuchtete Ebene jenseits von Raum und Zeit (Aufstieg auf 5D) oder vor allem durch das Ausrichten, Suchen und zunehmend auch immer mehr Manifestieren und Finden von einem neuen lichtvollen Zusammensein als Mensch unter anderen Menschen (Aufstieg auf 4D).

Wie lange wird es noch dauern?

Es wird nach meiner Einschätzung vielen noch einige Zeit gut gelingen, eine Fassade aufrechtzuerhalten, bis die Wahrheit vieler Menschen über sich selbst auf individueller und kollektiver Ebene sichtbar wird.

Dann wird auch die Zeit sein, wo im Außen die Tragfähigkeit der auf Ignoranz aufgebauten Systeme nachlässt. Vielleicht sehen wir im Jahr 2017 erste massive Risse in der Fassade.

Ob dann übergeordnet die eine dunkle Weltordnung entsteht, falls das Licht zu wenige Kräfte mobilisieren konnte, oder die Menschheit als Gesamtheit ihre ersten Schritte in die Freiheit tut, ist für mich zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht ersichtlich. Jedoch weiß ich, dass alle auf jeden Fall belohnt sind, die eine lichtvolle Wahl für sich getroffen haben und treffen.

Trennung der Welten, spirituelle Aufstiege auf 4D und 5D

Ab einem gewissen Punkt werden die Aufsteigenden auf 5D alle Verhaftungen losgelassen haben und sind sicher, jenseits von Raum und Zeit in der Stille bei Gott verankert. Von ihnen wird alle Schwere abfallen und das Leben wird daraufhin eine einzige Freude sein.

Sie können helfen, andere Menschen aus der Illusion der Getrenntheit zu befreien.

Ab einem gewissen Punkt in der Zeit haben die Aufsteigenden auf 4D alle Anhaftung an das alte System des Zusammenlebens und die Nicht-Ausrichtung auf Gott losgelassen und sind wirklich vollständig bereit, eine neue Welt zu kreieren, die wirklich einem menschlichen Leben entspricht und der Liebe zur Schöpfung. Für sie bricht eine glückliche Zeit an, die zwar noch nicht frei von allen Leiden ist wie bei 5D – denn es bleibt eine gewisse Abhängigkeit vom Außen – , aber es ist trotzdem wie ein neuer Tag im Vergleich zum alten Leben.

Diese aufsteigenden Menschen entwickeln sich ab dann weiter hin zu 5D.

nach oben

Befreiung durch die Abtrennung der Realitäten

An jenem Tag, wenn die Aufsteigenden kollektiv bereit sind – denn wir sind alle miteinander verbunden und der Prozess geschieht auch zu einem hohen Grad kollektiv –, geschieht die sogenannte „Abtrennung der Welten“.

Das bedeutet: Es gibt keine Überlappungen mehr zwischen den verschiedenen Realitäten, die gewählt wurden, und jeder erfährt nun vollständig, entsprechend seiner Wahl, was er gewählt hat und wer er ist.

Weitere Projektionen und Energieabziehen bei anderen Seelen, im Sinne dunkler Machenschaften, wird es dann nicht mehr (5D) oder nur noch im geringen Umfang (4D) geben.

Denn es gilt immer der kosmische Grundsatz: „Wie innen so außen“.

Ab dem Tag der Trennung der Welten fallen viele, die ihre Absichten auf die Kräfte der Dunkelheit gerichtetet haben, auf sich selbst zurück, da sie keine energetische Resonanz mehr bei den nun vollständig geheilten aufsteigenden Menschen bzw. bei nicht-identifiziertem Bewusstsein finden.

Dann wird Menschen, die gewohnt sind, Energie von anderen Menschen zu beziehen, anstatt von Gott, ihre Wahrheit, wer sie sind, offenbar werden, und es wird für viele nicht angenehm sein.

nach oben

Von Nachzüglern, Spätentscheidern und Zweite- und Dritte-Welle-Aufstiegskandidaten

Doch der Prozess des Aufstiegs wird dann noch nicht abgeschlossen sein.

Viele Menschen werden, ermutigt durch den Erfolg der Vorangehenden, in ihre Fußstapfen treten und werden ebenfalls den Lichtweg für ihren eigenen Erfolg meistern.

Diese Menschen nenne ich die Aufsteigenden der zweiten und dritten Welle.

Sie haben im Moment noch nicht genügend Mut, wollen aber prinzipiell gehen.

Manche wissen es auch noch nicht.

Wenn der Punkt kommt, werden sie sich bewegen.

Und es gibt welche, die sich ein Beispiel an den lichtvollen Menschen nehmen werden, auch dadurch werden noch viele zum Licht umkehren.

Für die vorerst Unbelehrbaren beginnt jedoch ein neuer Seelenzyklus, der unter Umständen auch sehr lange Zeit gehen kann.

Denn die Gelegenheit war einmalig und so ist auch das (völlige und totale) Verpassen dieser Gelegenheit die Folge von vielem Nicht-hinhören-Wollen. Die Entscheidung gilt also – bedingt durch die hohe Energiedichte des Aufstiegs – für viele eine lange Zeit, eine Zeit bis auch die „Verpasser“ dann zur Reife kommen.

Der Aufstieg ist auch die „Abernte“ unserer Kultur

Diese letzte Zeit im Aufstiegsprozess ist also auch vor allem hier im Westen eine Aufspaltung der Menschheit bzw. Einbringung der „Seelenernte“, nachdem unsere westliche materialistische Kultur ihren kulturellen Höhepunkt in ihrer alten Form Ende des 20. Jahrhunderts erreicht hat.

nach oben

Fazit: Endergebnis kollektiv noch nicht sichtbar
„Wunschdenken“ bei vielen Channelern

Das Endergebnis für unseren Planeten ist übergeordnet, für mich noch nicht sichtbar.

Wird das Licht siegen und die Erde ein Platz der Liebe und des Lichts sein, oder

bekommen wir doch eine übergeordnete dunkle Weltordnung, in der es (scheinbar) keine Freiheit gibt (gilt für Seelenwahl = 3D) und entsprechend teilweise Freiheit für Aufsteigende auf 4D?

Viele meinen, sie würden das Endergebnis des Aufstiegs bereits kennen, und dass das Licht siegt.

Aber wissen sie es wirklich?

Vielfach ist es oft nur Wunschdenken, wie ich beobachtet habe.

Man macht optimistische Prognosen für das Außen, dass dies und das eintritt, und wenn es nicht eintritt, erfolgt keine Reflexion, keine Selbstanalyse.

Stattdessen wird die Voraussage einfach wiederholt und auf einen späteren Zeitpunkt übertragen.

Wirklich sicher ist aber immer nur das, was man selbst in seiner Seele entscheidet.

Wisse: Niemand kann dich dauerhaft aufhalten, wenn du dich wirklich Gott hingeben willst.

Dein Sieg im Licht ist dann sicher. Und auf 5D bist du grundsätzlich immer vollkommen frei, egal was mit der Welt passiert. Deshalb gib dich mit nichts Geringerem zufrieden als mit Gott selbst!

Im Spirituellen gilt grundsätzlich: Gott alleine genügt!

Trachtet am ersten nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch solches alles zufallen.“ – Christliche Bibel Matthäus 6:33

Liebe Grüße

Euer Damodar Bernhard Goller

nach oben